Oberpfalz: Einzelne Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung


Seit Samstag gilt in Bayern die Ausgangsbeschränkung aufgrund der Corona-Pandemie. Die Zahl der Verstöße in der Oberpfalz fallen insgesamt jedoch nach wie vor gering aus.

Die Zahl der Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung bleibt niedrig. Von Montagmorgen auf Dienstagmorgen stellten Polizeibeamte 74 Verstöße gegen die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus fest. Am Sonntag verzeichnete die Polizei Oberpfalz 54 Verstöße.

1.400 Kontrollen durchgeführt

Insgesamt wurden durch die Einsatzkräfte in den letzten 24 Stunden etwa 1400 Kontrollen durchgeführt. Es wurden über 600 Ladengeschäfte und Einrichtungen überprüft. In zwei Fällen kam es zu Beanstandungen. Beispielsweise war in Amberg ein Geschäft geöffnet, das unter anderem Tabak zum Verkauf angeboten hatte. Im Bereich der Gastronomie wurde bei 372 kontrollierten Betrieben kein einziger Verstoß gegen die Allgemeinverfügung festgestellt.

Vereinzelt hatten sich Personengruppen in der Öffentlichkeit oder in Privatwohnungen aufgehalten, die entweder keinen triftigen Grund hatten oder beispielsweise nicht verwandt waren oder nicht im gleichen Haus wohnten. Alle Betroffenen erhielten eine Anzeige.

Die Polizei Oberpfalz weist noch einmal auf die intensiven Kontrollen zur Einhaltung der vorläufigen Ausgangsbeschränkung hin. Zuwiderhandlungen würden „hart bestraft“, so die Polizei weiter.
Bildquelle: bigstockphoto.com | TinaF



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang