section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Die seit dem 20. März 2020 vermisste 16-Jährige aus Regenstauf konnte am vergangenen Samstag nach intensiven, polizeilichen Suchmaßnahmen  in Wörth an der Donau aufgefunden werden. Zuvor war die Jugendheimbewohnerin in Regensburg vermutet worden.

Wie bereits berichtet, wurde die Jugendliche zuletzt in den frühen Morgenstunden des 20. März 2020 in der Hauptstraße in Regenstaufen gesichtet. Seitdem fehlte jede Spur von ihr. Noch am selben Tag wurde das Mädchen von der Polizei als vermisst gemeldet.

Das Befragen von Zeugen und möglichen Anlaufadressen hatte zunächst den Schluss nahe gelegt, dass sich die Vermisste in Regensburg aufhalten könnte. Nachdem eindringliche Ermittlungen in diese Richtung erfolglos blieben, wandte sich die Polizei an die Öffentlichkeit.

Neue Anhaltspunkte ließen nun vermuten, dass sich die 16-Jährige in Wörth an der Donau befinden könnte, wo sie von der Polizei schließlich ausfindig gemacht werden konnte. Die Vermisste ist wohl auf.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Golden Hind

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer