section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Für alle Regensburger Schüler ab der fünften Jahrgangsstufe gilt ab sofort Maskenpflicht. Auch Beschäftigte in Kitas sind von dem Beschluss betroffen. Grund für die Entscheidung des Gesundheitsamtes ist die Überschreitung des Corona-Frühwarnwertes im Stadtgebiet.  

Aufgrund der Überschreitung des 7-Tage-Inzidenzwertes von 35 COVID-19-Infektionen pro 100.000 Einwohner hat das Staatliche Gesundheitsamt am Mittwoch für alle Schulen der Stadt Regensburg die Stufe 2 des Rahmenhygieneplans angeordnet. Demnach müssen Schüler ab Jahrgangsstufe 5 an den weiterführenden Schulen im Stadtgebiet ab sofort eine Mund-Nasen-Bedeckung während des Unterrichts tragen, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Kann dieser Mindestabstand nicht eingehalten werden, müssen auch die Lehrkräfte eine Maske tragen.

Festgelegt wurde außerdem, dass ab sofort auch die Beschäftigten in Kitas eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen. Außerdem sollten feste Gruppen gebildet und im Rahmen der Möglichkeiten zeitnah auf offene oder teiloffene Konzepte verzichtet werden.

Die Regelungen gelten vorerst bis zum 21. Oktober 2020, 24 Uhr.
Bildquelle: pixabay.com |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer