section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Ein 39-jähriger Regensburger steht unter dringendem Tatverdacht, mehrere medizinische Gegenstände aus der Notaufnahme eines Regensburger Krankenhauses gestohlen zu haben. Der Mann sitzt bereits in Untersuchungshaft.    

Am Freitag gegen 1 Uhr nachts wurde eine Person in der Notaufnahme eines Regensburger Krankenhauses bemerkt, die scheinbar wahllos mehrere medizinische Utensilien und Medikamente einsteckte. Das teilte die Polizei mit. Der Person gelang es zunächst, unerkannt zu flüchten.  

Kurze Zeit später wurde von einer nahegelegenen Tankstelle noch ein Kühlerfrostschutz aus der Außenauslage geklaut. Die Beschreibung der beiden Personen war sehr ähnlich und so detailliert, dass wenige Minuten später ein 39-jährger Regensburger von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert wurde.  

Bei dem Tatverdächtigen wurde das Diebesgut aufgefunden. Der 39-Jährige wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.
Bildquelle: pixabay.com |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer