section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Drohnachrichten in sozialen Netzwerken an zwei Frauen lösten einen Großeinsatz der Polizei in der Regensburger Innenstadt aus. Nun konnte auch der Verfasser ermittelt werden: Es handelt sich um den 14-jährigen Sohn einer der bedrohten Frauen.

Am Mittwochnachmittag gab es in der Regensburger Innenstadt einen Großeinsatz der Polizei. Der Grund: Zwei Frauen im Alter von 38 und 48 Jahren hatten Drohnachrichten mit über soziale Netzwerke erhalten.   

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Bedrohungen vom 14-jährigen Sohn der 48-Jährigen verschickt worden waren. Der Jugendliche hat inzwischen auch gestanden. Warum er die Drohnachrichten an seine Mutter und ihre Freundin verschickt hatte, konnte er jedoch nicht erklären.  

Die Kripo ermittelt nun gegen den strafmündigen Jugendlichen.
Bildquelle: pixabay.com |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer