section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Nach einem Drogengeschäft vor einem Einkaufszentrum in Regensburg stellte die Polizei im weiteren Verlauf eine größere Summe Bargeld und Heroin sicher. Sowohl die 38-jährige mutmaßliche Verkäuferin als auch der 36-jährige mutmaßliche Käufer wurden inzwischen inhaftiert.   

Wie die Polizei jetzt mitteilte, beobachteten bereits Mitte Oktober zivile Polizisten ein Drogengeschäft vor einem Einkaufszentrum in Regensburg. Am Nachmittag des 15. Oktober fiel Polizeibeamten eine 38-jährige Frau und ein 36-jähriger Mann auf, die mehrere Gegenstände austauschten. Nach kurzem Fluchtversuch des Mannes konnten beide vorläufig festgenommen werden. Bei der Durchsuchung des Mannes wurden mehrere Hundert Drogenersatzstofftabletten und Heroin im zweistelligen Grammbereich sichergestellt, so die Polizei. 

Aufgrund des vorliegenden Verdachts auf Handel mit Betäubungsmitteln wurden von der Kripo Regensburg weitere Maßnahmen eingeleitet. Diese führten schließlich zu mehreren Wohnungsdurchsuchungen und zur Sicherstellung von Heroin im dreistelligen Grammbereich, eines waffenrechtlich relevanten Gegenstandes sowie von Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich. 

Sowohl gegen die 38-jährige Regensburgerin als auch gegen den 36-jährigen Deggendorfer wurden Untersuchungshaftbefehle erlassen.
Bildquelle: pixabay.com |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer