section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Im Krieg, in der Liebe und im Wahlkampf sind alle Mittel erlaubt. Sehr einfallsreich sind da die Waffen der Grünen im Wahlkampf gegen die CSU. Mit einem Online-Spiel, dem sogenannten Schurkenquartett, werden CSU-Größen auf die Schippe genommen und nach dem "Schmutzelfaktor" bewertet. 

Sechzehn CSU-Größen treten in dem Schurkenquartett gegeneinander an. Die brennende Frage dabei, wie es auf der Seite des Schurkenquartett steht: Wer ist wohl der größte Schurke in dieser Schurkentruppe der Chronischen Selbstbediener Union und wer hat die Nase vorn im Filz der schwarzen Partei?!

Dabei lassen es sich die Grünen nicht nehmen, auch bereits verstorbene Poitiker mit unter die Schurkenbande zu nehmen. Franz Josef Strauß ist der "Oberschurke". Er besitzt den höchsten "Schmutzelfaktor" und sticht in dieser Kategorie alle anderen "Schurken" aus. Neben dem Schmutzelfaktor werden andere "Schandtaten" der CSUler kategorisiert.

Sie treten in Sachen: "Verwandtschaftsaffairen", "Doktortitel" und "Alter" gegeneinander an. Die höchste Kategorie ist und bleibt jedoch der "Schmutzelfaktor". Was genau dieser Schmutzelfaktor ist, wie er berechnet wird und demnach zustande kommt,  ist allerdings vollkommen unklar. Es scheint, die Grünen haben einfach ihrer Phantasie freien LAuf gelassen und die Berechnungen à la Pi x Daumen durchgeführt.
Bildquelle: |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer