section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Der Bayerische Wahlmarathon ist vorbei. Der Sieger heißt: CSU. Sie holte in Regensburg satte 48,38 Prozent der Zweitstimmen. Das Bundestagsmandat für den Regensburger Wahlkreis sicherte sich Philipp Graf von und zu Lerchenfeld. 

Freude bei den einen, Enttäuschung bei den anderen - so sehen Wahlabende aus. Einer nur kann gewinnen und der Gewinner der gestrigen Bundestagswahl heißt CSU. Für den Regensburger Wahlkreis kommt Philipp Graf von und zu Lerchenfeld in den Bundestag.

Er holte 48,46 Prozent der Stimmen und steht damit ganz klar vor seinen Mitbewerbern, Karl Söllner (SPD) mit 22,01 Prozent und Horst Meierhofer (FDP) mit nur 4,01 Prozent. Unerwartet viele Stimmen holte Verena Brüdigam von der neuen Partei, AfD. Sie legte mit 3,65 Prozent der Erststimmen damit einen kleinen Senkrechtstart hin.

Ähnlich liest sich auch das Zweitstimmenergebnis. 48,38 Prozent der Regensburger wählten die CSU, 19,28 Prozent die SPD. Die FDP scheiterte auch in Regensburg an der 5-Prozent-Hürde. Sie lag bei knappen 4,6 Prozent. Die AfD war auch hier die große Überraschung. Sie holte auf Anhieb 4,08 Prozent der Stimmen.
Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer