section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Am Freitag, den 8.11.2013 kommt der US-Botschafter John B. Emerson nach Regensburg. Er wird sich unter anderem in das Gästebuch der Stadt eintragen und an einer Podiumsdiskussion an der Uni teilnehmen. Die Piraten Regensburg zeigen dem Botschafter, was sie von der Politik seines Landes halten und veranstalten um 10 Uhr eine politische Kundgebung am Neupfarrplatz.

"Wir wollen in dieser Zeit Aufklärung über die Überwachungspolitik Amerikas und nicht leere Symbolakte sehen", sagt dazu Tina Lorenz, Oberbürgermeister-Kandidatin der Piraten Regensburg. "Symbolakte können wir nämlich besser: wir wollen Herrn Emerson mit unserer Aktion zeigen, dass wir nicht damit einverstanden sind, ausspioniert zu werden. Wir alle fühlen uns verletzlich und nackt, wenn jede unserer digitale Äusserung mitgelesen und -gehört wird."

Um die Auswirkungen von PRISM und TEMPORA auf das Alltagsleben der Menschen praktisch zu demonstrieren, findet ein Teil der Kundgebung unbekleidet statt. Wer gerne angezogen bleiben möchte und trotzdem protestieren, ist dennoch herzlich eingeladen.
Bildquelle: |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer