section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Zu den Forderungen der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw), die Laufzeiten der bayerischen AKW's zu verlängern, äußert sich nun die Landessprecherin der LINKEN. Bayern, Eva Bulling-Schröter (MdB).

Eva Bulling-Schröter: "Der vbw ist kein Argument zu schade, um eine Laufzeitverlängerung zu begründen. Jetzt sollen es die explodierenden Strompreise sein. Zudem beschwören sie wieder einmal die eventuell gefährdete Versorgungssicherheit.

Die explodierenden Strompreise werden nicht gesenkt, wenn AKW's länger laufen, sondern wenn endlich die Privilegien der sogenannten energieintensiven Unternehmen zurückgefahren werden und die Stromsteuer gesenkt wird. Das verschweigt der Lobbyverband vbw, denn seine Mitglieder profitieren natürlich am meisten von diesen unberechtigten Privilegien.

Eine Leistungserhöhung des AKW's Gundremmingen dient der Energiewende in keinster Weise, sondern gefährdet bewusst die Menschen vor Ort. Wenn es Ministerpräsident Horst Seehofer nur irgendwie ernst meint mit der Energiewende, dann muss er diesen Forderungen der Atomlobby ein NEIN entgegensetzen und sich um eine gut funktionierende Strompreisaufsicht bemühen!"
-------------------------------------------------------------------------
Bild: Eva Bulling-Schröter (Foto: DIE LINKE. Bayern).
Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer