section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Wenige Tage vor der entscheidenden Stichwahl um den vakanten Posten von Hans Schaidinger im Regensburger Rathaus formieren sich die politischen Lager zum finalen Gefecht. Während sich beide Kandidaten in den letzten Rededuellen eher zurück halten, positionieren sich die kleineren Parteien und geben klare Bekenntnisse ab.

Mit großer Mehrheit hat sich die Grüne Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Regensburg-Stadt am vergangenen Freitag für eine Wahlempfehlung pro Joachim Wolbergs bei der Stichwahl am 30. März ausgesprochen. Nach 18 Jahren sei ein politischer Wechsel in Regensburg dringend nötig. Dieser befände sich ? in Anbetracht des starken Ergebnisses Wolbergs bei der Kommunalwahl am 16. März ? in greifbarer Nähe.

Nachdem auch die Linken mittlerweile gegenüber ihren Anhängern eine Wahlempfehlung pro Joachim Wolbergs ausgesprochen haben, schloss sich heute Vormittag auch die FDP an. Fraktionsvorsitzender Horst Meierhofer machte zwar deutlich, dass man dem eigenen Wähler-Klientel keine direkte Wahlempfehlung geben wolle, die Parteispitze sich aber deutlich für Joachim Wolbergs positioniere.

Damit kann der SPD-Kandidat für die Stichwahl am kommenden Sonntag inzwischen mit der Unterstützung der Grünen, der Linken und nun auch der FDP rechnen. Die Freien Wähler, die vor der Wahl eigentlich gerne mit der CSU das Ruder alleine in die Hand nehmen wollten, halten sich indes vornehm zurück. Hier vertraue man auf die Mündigkeit der Wähler, die schon wüssten, wer am besten für Regensburg sei.

Nun genau das wissen offenbar inzwischen fast alle. Aber obwohl Joachim Wolbergs nach dem deutlichen Ergebnis vom 16. März klar in der Favoritenrolle ist, sieht er sich längst nicht als der sichere Sieger. "Es ist alles offen." Das schlimmste, was seiner Meinung nach passieren kann ist, dass sich viele Bürger ohnehin denken, es komme auf ihre Stimme gar nicht mehr an, weil das Ding eh schon entschieden sei. "Genau das ist es nicht. Es kommt auf jede Stimme an!"

Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer