section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Ehe es heute im Regensburger Korruptionsprozess mit der Vernahme von Landrätin Tanja Schweiger weitergeht, hat sich die Verteidigung des suspendierten Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs zu den neuen Anklagepunkten gegen ihren Mandanten vonseiten der Staatsanwaltschaft geäußert. Die Verteidiger von Joachim Wolbergs fordern das Langericht Regensburg dazu auf, dem Vorgehen der Staatsanwaltschaft einen Riegel vorzuschieben.

In ihrer Pressemitteilung verweisen die beiden Wolbergs-Anwälte Peter Witting und Jutta Niggemeyer-Müller abermals auf das „inakzeptable Vorgehen der Staatsanwaltschaft“ und fordern das Landgericht Regensburg zum Handeln auf. Konkret monieren die Verteidiger von Wolbergs die erhobenen Vorwürfe, die gezielt „häppchenweise“ präsentiert würden, um „durch bloßen Zeitablauf“ eine „endgültige Entfernung aus dem Amt“ herbeizuführen. Gerade das „Anklage-Timing“ spreche dabei für sich: „Mit Datum 26. Juli 2017 wurde in einem Verfahrensteil Anklage im Zusammenhang mit dem Bauträger Tretzel erhoben, am 4. Oktober 2018, wenige Tage nach Beginn der dazu laufenden Hauptverhandlung, Anklage im Zusammenhang mit dem Immobilienzentrum. Und neuerdings, mit Datum 25. Januar 2019, wurden zwei weitere Anklagen zu dem ebenfalls bereits in den Durchsuchungsbeschlüssen aus dem Juni 2016 erfassten dritten Bauträger auf den Weg gebracht.“

Witting und Niggemeyer-Müller sehen nun das Landgericht Regensburg in der Pflicht, „mit anstehender Entscheidung über die Zulassung dieser Anklagen diesem ebenso durchsichtigen wie inakzeptablen Vorgehen der Staatsanwaltschaft einen Riegel“ vorzuschieben. Zugleich betonen sie, dass „diese seit jeher bekannten, gleichwohl vorgehaltenen und der Öffentlichkeit gezielt getrennt präsentierten Vorwürfe jeglicher Grundlage entbehren“.

Hintergrund der Stellungnahme sind die zwei weiteren Anklagen wegen Vorteilsannahme und Bestechlichkeit gegen den suspendierten Oberbürgermeister, die die Staatsanwaltschaft am Mittwoch bestätigte. Neben Wolbergs hat die Staatsanwaltschaft auch Anklage gegen drei weitere Angeschuldigte aus der Immobilienbranche erhoben..
Bildquelle: bigstockphoto.com | N.Forenza

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer