section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
39 Jahre war Klaus-Peter Donhauser Mitglied der IHK Vollversammlung und des IHK-Gremiums Schwandorf, davon die letzten 23 Jahre als Vorsitzender des Gremiums. Jetzt legte der Schwandorfer Bauunternehmer sein Ehrenamt nieder.

Neben den Mitgliedern des Gremiums gratulierten die bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten, Emilia Müller, der Landrat des Landkreises Schwandorf, Volker Liedtke, der Oberbürgermeister der Stadt Schwandorf, Helmut Hey, IHK-Präsident Peter Esser und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes zu erfolgreichen Jahren an der Spitze der regionalen Wirtschaft.

Landrat Volker Liedtke erinnerte an die Zeit als Donhauser sein Ehrenamt antrat "Schwandorf war von der industriellen Monokultur der Steine und Erden, eingezwängt zwischen Ost und West geprägt und der Angst vor einem Strukturwandel, der alles überrollen würde auf der anderen." Sehr persönliche Worte richtete Oberbürgermeister Helmut Hey an seinen Weggefährten Klaus-Peter Donhauser. Heiter und ratlos zugleich fragte er: "Wohin bitte sollten sich Männer mit dieser Erfahrung verabschieden?"

Esser überreicht IHK-Ehrenmedaille

IHK-Präsident Peter Esser erinnerte an die großen Ereignisse im Wandel der Region. Nach dem Ende der Braunkohleära spalteten die Pläne, die WAA in Wackersdorf anzusiedeln, die Gesellschaft, Familien und auch Redaktionen berichtete der Medienmann aus dem eigenen Zeitungshaus. Die Ansiedlung von BMW auf dem ehemaligen WAA-gelände nannte Esser einen meilenstein. Donhauser habe stets die Interessen der Wirtschaft vertreten. Für sein langjähriges und großes Engagement für den Landkreis Schwandorf,in der Vollversammlung und im Hauptausschuss der IHK überreichte Esser Klaus-Peter Donhauser die Ehrenmedaille, die höchste Auszeichnung der IHK.

Müller: Oberpfalz ist Konjunkturlokomotive

Auch Staatsministerin Emilia Müller erinnerte an den Strukturwandel im Landkreis, den Donhauser als Bauunternehmer und als IHK-Gremiumsvorsitzender begleitete. Dass der Kurs stimme, bestätigte die Ministerin: "Die Oberpfalz ist die Konjunkturlokomotive Bayerns."

Bildquelle: |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer