section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Über das Potenzial der Teilzeitausbildung haben sich rund 100 Unternehmen zu Beginn dieser Woche auf Veranstaltungen der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim in Amberg, Regensburg und Weiden informiert. Das Teilzeitmodell schlägt in Zeiten des Fachkräftemangels neue Wege ein und kann auf pragmatische Weise neue Leute gewinnen.

Mit dem Modell, sagte Expertin Sofie Geisel der Veranstaltung in Regensburg, könnten Unternehmen zeigen, dass sie gegen den Fachkräftemangel neue Wege gehen und auf pragmatische Weise gute Leute für sich gewinnen. "Teilzeit-Auszubildende können zufriedener und leistungsfähiger sein, als andere Azubis, vorausgesetzt, man unterstützt sie", betont Geisel, die beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag in Berlin das Netzwerk "Erfolgsfaktor Familie" leitet.

Top trotz Teilzeit

Bei der Podiumsdiskussion wies der IHK-Ausbildungsberater Karl-Heinz Lex darauf hin, dass im IHK-Bezirk 2012 eine Teilzeitauszubildende sogar den besten Abschluss ihres Faches hinlegte. Was sind das für Leute, die in nur 25 Stunden mindestens genauso gut sind, wie andere? "Im Durchschnitt sind die Teilzeit-Azubis in der Region 23 Jahre alt und entschließen sich wegen eines Kindes oder der Pflege eines Familienangehörigen für dieses Modell", berichtet Lex. Für ihn ist das auch der Grund, warum die Leistung unterm Strich stimmt. "Diese Menschen stehen mitten im Leben und haben bereits gelernt, Verantwortung zu übernehmen." Für die Ausgestaltung einer Teilzeitausbildung gebe es Handlungsspielraum, auch 30 Stunden pro Woche seien jederzeit denkbar. Unternehmen sollten sich vorab bewusst überlegen, wie sie den Ausbildungsplan ihres Teilzeit-Azubis voll abdecken können.

Starkes Signal für Mitarbeiter

Firmen aus der Region berichteten auf dem Podium sowie im Publikum über ihre Erfahrungen mit der Teilzeitausbildung. "Es gibt von Seiten der Bewerber immer mehr den Wunsch, flexibel auf ihre Lebenssituation einzugehen. Als Firma sollte man sich dem nicht verschließen", berichtet Alexandra Bencinic von der I.K. Hofmann GmbH in Regensburg. Auch wenn die Bewerberzahlen für Teilzeitausbildung nicht hoch lägen ? Firmen, die zeigen, dass ihnen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig ist, fallen positiv auf. Zufrieden mit der Teilzeitausbildung zeigt sich auch Hans Stangl von der Rodinger Stangl & Co. GmbH. Er bildet eine 28-jährige Mutter in Teilzeit aus. "Die junge Frau erzielt Top-Noten." Bei der Europoles GmbH in Neumarkt hat man schon mehr Erfahrung mit Teilzeit-Azubis sammeln können. "Die Sozialkompetenzen bringen diese Leute bereits mit, und trotz der Teilzeit bleibt genug Zeit für die fachliche Ausbildung", macht Ausbilderin Bettina Karg anderen Unternehmen Mut, auch eine Teilzeitausbildung anzubieten.
Bildquelle: |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer