So überleben Sie die Arbeitswoche!


so ueberleben sie die arbeitswoche fullBereits letzte Woche haben wir darüber berichtet, wie man den Montag arbeitstechnisch überlebt. Heute verraten wir Ihnen, wie Sie am besten Ihre Arbeitswoche strukturieren, um sie erfolgreich zu meistern. Denken Sie daran: das nächste Wochenende kommt bestimmt (bald).


Montag #mondayblues

„Der Montag ist der schlimmste Tag der Woche“, werden Sie jetzt rufen. Und da haben Sie auch Recht. Denn montags sind wir am unproduktivsten, an der „Montags-Müdigkeit“ ist wirklich was dran, an diesem Tag müssen wir uns  regelmäßig in die Arbeit schleppen. Schlaf ist das A und O und die Basis dafür, wie Sie die Woche produktiv hinter sich bringen. Am besten startet man montags mit einem Team-Meeting oder man verschafft sich selbst einen Überblick über die Woche und notiert in Form von To-Do-Listen, was an welchem Tag gemacht werden muss. Für den restlichen Montag picken Sie sich am besten Aufgaben heraus, die leicht zu meistern sind. Der Montag ist hauptsächlich zum Planen und Organisieren da – damit aus dem #mondayblues ganz schnell #mondaymotivation wird.


Dienstag #transformationtuesday

Der Hashtag sagt es bereits: Am Dienstag legen wir unsere Müdigkeit ab und durchlaufen einen Transformationsprozess, der Körper hat sich wieder an den Arbeitsalltag gewöhnt. Deswegen ist der Dienstag auch der perfekte Tag, um schwierige Aufgaben und Situationen, in denen man unter hohem Druck steht, zu erledigen. Der Verstand ist geschärft und wir sind positiver und energiegeladener als am Montag. Da kann die Woche ja nur besser werden!


Mittwoch wednesdayflow

Die Hälfte der Woche ist fast geschafft, der Freitagabend naht! Deswegen sind wir am Mittwoch auch total im Flow, hochkonzentriert, motiviert und leistungsfähig. Der Körper ist nun voll und ganz wieder in der Arbeitswoche angekommen. Auch an diesem Tag sollten anstrengende und herausfordernde Dinge bewältigt werden. Der Tag bietet sich auch dafür an, seinen Hobbys oder sportlichen Aktivitäten nachzugehen.


Donnerstag #thursdaymadness

Die Woche neigt sich langsam dem Ende zu – unsere Energie auch, donnerstags knabbern wir bereits an unseren Reserven. Der Donnerstag ist deswegen nicht gerade der leistungsfähigste Tag. Nutzen Sie ihn deshalb für Besprechungen, Interviews und Aufgaben, die nicht unbedingt im Büro absolviert werden müssen. Auch hier gilt wieder: leichtere Aufgaben gehen Ihnen an diesem Tag einfacher von der Hand, achten Sie aber auch immer auf Ihre Gefühle und Ihre Stimmung, wenn sie Ihre Aufgaben auf die Tage verteilen.


Freitag #tgif

Der Hashtag trifft es genau passend: „thank god, it’s friday!“ doch bevor Sie in Ihr wohlverdientes Wochenende entschwinden, müssen Sie leider erst noch den - meist anstrengendsten – Arbeitstag hinter sich bringen.  Hier sollten Aufgaben erledigt werden, die am wenigsten Energie abverlangen. Denn obwohl man morgens mit einem schwungvollen und euphorischen „Bald ist Wochenende!“ aus dem Bett hüpft, trügt dieser Schein, denn Freitag ist der Tag, an dem wir die wenigste Energie haben. An diesem Tag also am besten langfristige Planungen und Aufgaben ohne Zeitdruck erledigen.

Wenn Sie den Arbeitstag am Freitag schließlich hinter sich gebracht haben, geht es endlich ab in’s Wochenende… damit es montags dann wieder von vorne losgehen kann… #isitfridayyet?
Bildquelle: bigstockphoto.com | photoboyko



FACE AND FASHION Finale - Fotogalerie
Das FACE AND FASHION Finale 2017 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

Werbung


Werbung

weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps


externe Linktipps
x
zum Seitenanfang