Hersteller von Luxusuhren auf neuen Wegen


hersteller von luxusuhren auf neuen wegen fullBisher gehörten Luxusuhren zu den wenigen Produkten, die man nicht einfach im Internet bestellen konnte: Üblich war der Gang zum lizenzierten Händler des Vertrauens, bei dem man sich die verschiedenen Modelle ansehen und über den Preis sprechen konnte. Das ändert sich nun - über Onlinehändler kann man Luxusuhren inzwischen um einiges günstiger bekommen.


Rabattaktionen für Luxusuhren waren bislang unüblich - vielmehr sorgten immer eindrucksvollere technische Raffinessen und limitierte Editionen sogar dafür, dass die Preise stiegen. Doch der konjunkturelle Abschwung der letzten Jahre auf dem globalen Markt der Luxusuhren hat dafür gesorgt, dass sich die Hersteller Gedanken darüber machen müssen, wie sie ihre hochpreisigen Produkte weiterhin an den Mann bringen.

Der Verkauf zu geringeren Preisen, auch über den Onlinekanal, kam für die Uhrenhersteller lange nicht infrage. Nun ändert sich das langsam - unter anderem durch erfolgreiche Onlineplattformen wie Chrono24.de aus Karlsruhe. Dort finden sich unter anderem Luxusuhren der ältesten Schweizer Manufakturen - zum Beispiel vom Hersteller Girard-Perregaux, der bei der Produktion der hochwertigen Stücke auf über 200 Jahre Erfahrung zurückgreift. Über den digitalen Marktplatz können Kunden solche Uhren gebraucht kaufen - oder selbst verkaufen. Zertifikate, ein Treuhandservice und andere Mechanismen dienen als Sicherheit beim Kauf. Die Preise der gebrauchten Uhren sind oft deutlich niedriger als im Juweliergeschäft; sie lassen sich zudem in der Onlinebörse direkt vergleichen. Der Markt für gebrauchte Uhren wächst laut Analyst Jon Cox rasant und soll sich auf rund fünf Milliarden Dollar im Jahr belaufen.

Auf Chrono24.de sind die Uhrenhersteller nun teils sogar selbst aktiv. Nomos aus Glashütte beispielsweise bietet über die Plattform generalüberholte gebrauchte Modelle an, Neuware soll über das Kölner Portal Chronext verkauft werden. Andere Hersteller, wie Porsche mit der Marke Porsche Design Pieces, verkaufen über die digitalen Marktplätze Produkte in eigenen "Brand Boutiques". Durch die Kooperationen mit den Herstellern steigt das Ansehen der digitalen Uhrenmärkte.

Während einige Hersteller wie Rolex, Patek Philippe oder Lange & Söhne noch immer nichts von digitalen Vertriebskanälen wissen wollen, haben andere den Onlineverkauf selbst in die Hand genommen. So findet man inzwischen Modelle von IWC und Jaeger-LeCoultre in herstellereigenen Webshops.

----------
Bildrechte: Flickr - Matt C  (Bestimmte Rechte vorbehalten)
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Flickr // Matt C



Werbung


Werbung



FACE AND FASHION Finale - Fotogalerie
Das FACE AND FASHION Finale 2018 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps


externe Linktipps
x
zum Seitenanfang