Regensburger Uni führt Geh-Arbeitsplätze ein


Im Rahmen des Smart Moving Wettbewerbs für mehr Bewegung am Universitätscampus führen die
Universitäten Regensburg und Bayreuth eine gesunde Alternative zum Stuhl in ihren Bibliotheken ein. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten einen aktiven Geh-Arbeitsplatz von Walkolution für ein völlig neues Lernerlebnis.

Das vom Bayerischen Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) organisierte und durch die
Techniker Krankenkasse geförderte Projekt hat Studenten aufgefordert, Konzepte für mehr
Bewegung im Universitätsalltag zu entwickeln. Die eingesandten kreativen Vorschläge
reichten von einer Sportpartnerbörse bis zu einem zu mehr Bewegung anregenden
Treppenhaus. Nun wurden die besten Ideen, darunter jene von der Uni Regensburg, von einer Fachjury ausgewählt. Um ihren Lernalltag gesünder und aktiver zu gestalten, unterstützt Walkolution die Uni Regensburg als einen Gewinner des Wettbewerbs mit zwei gesponserten Systemen aus der Work and Walk Series, die den Studenten in der Uni Bibliothek Regensburg spätestens ab Januar 2019 zur freien Verfügung stehen. An welchem Ort sie genau aufgebaut werden, steht noch nicht fest.

Die Universitätsbibliothek ist ein Ort, an dem hohe Leistungsfähigkeit und Ausdauer gefragt
sind. Um aktives Arbeiten zu ermöglichen, hat Walkolution ein umfassendes und wissenschaftlich fundiertes Arbeitsplatzkonzept entwickelt. Dieses ermöglicht gleichzeitig konzentriert zu arbeiten und
dabei langsam auf einem nicht motorisierten Laufband an einem höhenverstellbaren
Schreibtisch gehen zu können. Das Besondere des patentierten Systems ist, dass der Nutzer
die Geschwindigkeit mit jedem Schritt intuitiv anpassen kann. Eine Anlehnstütze und ein
Sitzmodul ermöglichen darüber hinaus einen situativen Wechsel zwischen den verschiedenen
Körperpositionen. Zudem funktioniert das System komplett lautlos und stört dadurch keine Bibliotheksbesucher. Der kompakte Aktiv-Arbeitsplatz ist mobil, benötigt nicht mehr Platz als ein herkömmlicher Tisch mit Stuhl und fügt sich mit einem eleganten und modernen Design nahtlos in die
Bibliotheksumgebung ein.

Gleichgewicht zwischen Körper und Geist

Ein gesunder Körper ist bekanntlich die Basis für einen gesunden Geist. Es ist
wissenschaftlich erwiesen, dass aktive Lernumgebungen die Leistungsfähigkeit,
Kreativität und Zufriedenheit der Lernenden ebenso fördern wie ihre langfristige Gesundheit.
In der Gesamtheit verringern Konzepte zur Reduktion von Bewegungsmangel nicht
nur Rückenschmerzen, sondern auch das Risiko für Übergewicht, Herz- und Kreislauferkrankungen, Typ 2 Diabetes, Tumorerkrankungen und Demenz.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Universität Regensburg



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps


externe Linktipps
x
zum Seitenanfang