Per Klick zum Traumberuf


Eine Erfolgsgeschichte aus Ostbayern, die bundesweit Schule macht: 140.000 Jugendliche aus ganz Deutschland nutzen bereits das „Lehrstellenradar“. Jetzt haben die Entwickler die Suche nochmals komfortabler gemacht.

Viele Tausend „Apps“ geistern mittlerweile durchs Internet. Kaum eine dieser Mini-Anwendungen aber ist so sinnvoll und erfolgreich wie diese: das Lehrstellenradar des Handwerks. Das von einer IT-Firma im niederbayerischen Straubing entwickelte „Lehrstellenradar 2.0“ hilft Jugendlichen in ganz Deutschland quasi per Tastendruck am Handy, eine freie Lehrstelle in ihrem Traumberuf zu finden. Für die Handwerksbetriebe ist es ideal, ohne großen Kostenaufwand freie Stellen für die Jugendlichen zu offerieren. Der Erfolg der vom deutschen Handwerk auf den Weg gebrachten App ist spektakulär: Mehr als 140.000 Mal wurde diese mittlerweile bereits auf den Smartphones von Deutschlands Berufsnachwuchs installiert.

„Aktuell bietet die Plattform bundesweit über 30.000 Stelleneinträge“, sagt Robert Schwaiger von der ODAV AG, Gesellschaft für Informatik und Telekommunikation in Straubing, die das Angebot entwickelt und betreut. Die Pflege der Daten durch die Handwerkskammern garantiert, dass Angebote stets aktuell sind. „An Spitzentagen haben wir bis zu 5.000 Suchanfragen am Tag“, sagt Hans Schmidt, stellvertretender Hauptgeschäftsführer bei der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz.

Gefragteste Handwerksberufe der ostbayerischen Jugendlichen sind aus der Vielfalt von 130 angebotenen Lehrberufen laut Handwerksammer an erster Stelle Kraftfahrzeugmechatroniker, Elektroniker gefolgt von Anlagenmechanikern im Bereich Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik, Metallbauer, Friseur, Kaufmann/frau für Büromanagement, Maurer, Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk, Schreiner und Feinmechaniker.

Das „Lehrstellenradar“ wurde auf der Computerausstellung CeBIT nach seiner Einführung als das beste VerwaltungsApp Deutschlands ausgezeichnet. Die App benachrichtigt die Berufsstarter von morgen unter anderem automatisch, wenn neue Angebote verfügbar sind, die zum persönlichen Suchprofil passen.

Wer berufliche Entscheidungshilfe benötigt, kann sich vom integrierten „Berufe-Checker“ sogar helfen lassen, den eigenen Traumberuf im Handwerk herauszufiltern. Das Lehrstellenradar 2.0 lässt sich kostenfrei im Apple App Store oder aus dem Google Play Store  herunterladen. Mehr Informationen gibt es auch unter www.lehrstellen-radar.de
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | obx-news/Jens Henning-Billon



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps


externe Linktipps
x
zum Seitenanfang