Mallorca kann mehr als nur Urlaub


Wer träumt nicht von einem Leben voller Sonnenschein, Meer, exotischen Drinks und exzellenter Küche. Um dem grauen Alltag zu entfliehen, reisen viele Deutsche auf die spanische Baleareninsel Mallorca. Sogar Arbeit lässt sich hier optimal mit Entspannung verbinden. Die Insel hat zudem mehr zu bieten als Ballermann und Party. Ein paar Highlights der größten spanischen Insel.

Vor allem geschützte Buchten, Kalksteinberge und Relikte aus römischer Zeit machen die Insel zu einem optischen Must-see. Die Hauptstadt Palma bildet als wirtschaftliches und politisches Zentrum sowie mit dem lebhaften Nachtleben das Herz der Insel. Kein Urlauber kommt hier um einen Besuch herum. Die Hälfte der Inselbevölkerung fühlt sich hier heimisch, was auch an der wunderschönen Umgebung Palmas mit seinen Nationalparks und Naturschutzgebieten liegt. Etwa im Westen der Stadt, wo sich der gigantische Gebirgszug Serra de Tramuntana anfügt. Dieser bietet neben atemberaubenden, sogenannten Torrenten, also Sturzbächen, in seinen kultivierbaren Tälern mit zahlreichen Zitronenbäumen. Herrliche kleine Buchten, die nahezu unberührt sind, lassen sich hier optimal mit dem Segelboot entdecken, ein Traum für jeden, der den Touristentrubel meiden und mit der Natur in Einklang kommen will.

Rochenbucht und Landschildkröten im Osten

Die östlichste Provinz Llevant mit seiner Hauptstadt Manacor beheimatet die Möbel- und Perlenindustrie. Der Tourismus hat hier vor allem in dem von Felsenküsten umgebenen Ort Cala Ratjada, zu Deutsch „Rochenbucht“, Einzug gehalten. Die Region kann jedoch auch mit einer alten Bauerntradition glänzen: Zweimal jährlich wird hier der „Gran Premio para Potros de Tres Años“ statt, das „Trabrennen der Dreijährigen“. Sämtliche Fans der Sportart sowie Pferdezüchter und Wettbürobesitzer versammeln sich dazu in Llevant, um das Schauspiel weiterzuführen. In der Region ist ein Naturschutzpark beheimatet, der mit unberührten Buchten lockt, in denen es mit Blick zum Himmel unter anderem Korallenmöwen oder Zwergadler zu bestaunen gibt. Zudem können dort unzählige Landschildkröten bestaunt werden, von deren Lässigkeit man sich gerne in den Bann ziehen lassen möchte.

Ländlicher Charme im Süden

Der Süden der Insel ist topographisch gesehen, trotz einzelner Berge, eher flach. In der Region Migjorn versprühen die Städte durchaus ländlichen Charme, der durch die omnipräsenten Kapernsträucher verstärkt wird. Auf dem höchsten Berg der Region, dem Puig de Sant Salvador, befindet sich das Kloster Santuari de Sant Salvador. Mit seinem sehenswerten Christkönigsmonument und dem massiven Steinkreuz ein echter Hingucker und definitiv eine Reise wert. Von den vielen Aussichtspunkten aus hat man einen traumhaften Aus- und Überblick.

Warum nicht Mallorquiner werden?

Mallorca bietet alleine geographisch eine Vielzahl an Gründen, es sich dort im Urlaub gut gehen zu lassen oder sich gar ganz niederzulassen. Viele wagen den dauerhaften Sprung auf die Baleareninsel und erwerben sich dort Immobilien, wie man sie beispielsweise bei Mallorca Residencia findet. Von einem Apartment über ein Haus oder eine Villa bis hin zur Finca steht der Auswanderer auf MallorcaResidencia.com einer breiten Auswahl von Immobilien auf der ganzen Insel gegenüber. Viele weitere Filter wie die Preisspanne oder bestimmte Eigenschaften, wie zum Beispiel ein Meerblick, helfen, die Suche zu verfeinern und schließlich mit seiner Traumimmobilie auf der wunderschönen Insel glücklich zu werden. Sei es auf einer Finca im Bergland oder in einem einfachen Strandhaus – hier findet man neben dem mediterranen Klima mit vielen Sonnentagen viele Gründe, jeden Tag zu strahlen.
Bildquelle: bigstockphoto.com | DorinM



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps


externe Linktipps
x
zum Seitenanfang