Konvektoren: AEG Modelle setzen sich im Test durch


Das Traditionsunternehmen AEG hat sich mit zwei Modellen in einem aktuellen Konvektor Test gegenüber den Konkurrenten durchsetzen können. Dabei überzeugten die Modelle insbesondere durch die rasche Beheizung.

 
Die Vielzahl an Heizmöglichkeiten erschwert es Verbrauchern zusehends sich für eines der vielen Angebote zu entscheiden. Während komplette Häuser und Wohnungen mit Zentralheizungen beheizt werden, werden für einzelne Räume flexiblere Lösungen benötigt. Eine gute Wahl sind in diesem Fall Konvektoren. Die Heizgeräte sind in jedem Raum ohne große Einschränkungen einsetzbar. Sie saugen die Luft an, erwärmen diese und geben sie im Anschluss direkt wieder an den Raum ab.

Verschiedene Bauweisen verfügbar

In den letzten Jahren haben sich verschiedene Bauweisen bei den Konvektoren durchgesetzt. Die heute im Handel verfügbaren Modelle unterscheiden sich nicht nur durch die Größe, sondern auch durch die grundlegende Form voneinander. Es gibt mobile Konvektoren, die sich durch hohe Flexibilität auszeichnen ebenso wie Standmodelle und solche, die auf die Wandmontage ausgelegt sind. Weiterhin kann ein Unterflurkonvektor gewählt werden. Gerade bei den Wandmodelle sollte auf eine möglichst flache Bauweise geachtet werden.

Aufgrund der entstehenden Betriebskosten kann der Konvektor bis heute eine Zentralheizung nicht ersetzen. Er kann aber ergänzend zu dieser arbeiten. Die Hersteller haben sowohl an der Sparsamkeit als auch an der Ausstattung kontinuierlich gearbeitet, wie ein jüngst vom Magazin Luftking durchgeführter Test zeigt.

Die Luftking Redaktion hat sich für ihren Konvektor Test Modelle unterschiedlicher Hersteller genauer angesehen und diese hinsichtlich Leistung und Preis-Leistungsverhältnis verglichen. Gleich mehrfach konnten dabei die Modelle von AEG glänzen.

AEG Wandkonvektor auf dem ersten Platz

Als Testsieger behauptete sich ein Wandkonvektor von AEG, der mit rund 306 Euro eines der teureren Modelle im Test ist. Dafür bietet er aber auch ein Höchstmaß an Flexibilität, wie die Tester betonen. Er ist als Wandkonvektor bzw. Elektroheizung sowohl als Übergangsheizung als auch als Vollheizung nutzbar. Ausgelegt auf eine Raumgröße von 30 Quadratmetern räumt er ein Höchstmaß an Komfort ein. So kann die Temperatureinstellung hier sehr flexibel gewählt werden und lässt sich im Bereich von 5 bis 30 Grad Celsius einstellen. AEG überrascht bei diesem Modell insbesondere durch die üppige Ausstattung, die von einem programmierbaren Wochentimer bis hin zu einem Spritzwasserschutz reicht. Weiterhin sind bei diesem Modell ein Frost- und Überhitzungsschutz vorhanden.

Auch auf dem zweiten Platz landet in dem Konvektor Test ein AEG Modell. Diesmal überzeugt jedoch ein Standkonvektor des Herstellers, der versehen mit Rollen an verschiedenen Standorten eingesetzt werden kann. Die Standkonvektor kann in mittelgroßen Räumen mit bis zu 20 Quadratmetern Anwendung finden. Die Tester loben hier vorrangig die Sicherheit, die vom Hersteller unter anderem durch den Umkippschutz umgesetzt wird. Stufenlos kann auch hier die Temperatur von 6 bis 30 Grad Celsius eingestellt werden. AEG setzt auf eine kompakte Bauweise mit einer Tiefe von nur 10 Zentimetern, wodurch er wenig Platz einnimmt.

Der dritte Platz geht im Test an den KH 3077 Konvektor von Clatronic, der in mehreren Leistungsvarianten von 750 bis 2000 Watt verfügbar ist. Mit rund 25 Euro ist er deutlich günstiger als die anderen Modelle.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | AEG



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps


externe Linktipps
x
zum Seitenanfang