Bei Anna Moda exklusive Brautkleider in Köln kaufen


Weißes Kleid, schwarzer Anzug und fertig ist das perfekte Brautpaar? Ganz so einfach geht es mit der Hochzeitsmode schon lange nicht mehr. Denn auch auf diesem Gebiet gibt es mehr als nur einen Trend.

Die Braut im Kleid, der Bräutigam im Anzug: Man sollte meinen, bei der Hochzeitsmode gäbe es keine allzu großen Trends und modischen Vorgaben. Von außen betrachtet hat es leicht den Anschein, eine Hochzeit bleibe im Großen und Ganzen eine schlichte Sache in den Farben Schwarz und Weiß. Ausstatter wie Anna Moda beweisen jedoch mit ihren Inspirationen und Ideen, dass Hochzeitsmode weitaus mehr zu bieten hat.

Gewagtere Farben liegen im Trend

Die Einheitlichkeit einer jeden Hochzeit steht und fällt mit ihrem Farbkonzept. In der Saison 2020 sind das vor allem natürliche Erdtöne wie Burnt Orange und Terracotta. Aber auch mit Brautkleidern oder einer Dekoration in den Farben Smaragdgrün oder Classic Blue können zukünftige Eheleute nur richtig liegen. Bewährte Kombinationen wie etwa die aus Pastelltönen und Gold sind aber nach wie vor auch sehr beliebt und trendy.

Bei Brautkleidern zurück zu den Wurzeln

Schon Anfang Januar konnte Pinterest überdurchschnittlich hohe Suchanfragen für Brautmode in A-Linien-Form verzeichnen. Hochzeitskleider mit dieser Passform schmeicheln den meisten Frauen und unterstreichen weibliche Kurven. Taillierte, klassische Satin-Kleider zieren ebenfalls die Kataloge der aktuellen Kollektionen. Wer sein Kleid eher schlicht hält, kann in dieser Saison mit auffälligen Accessoires wie Schmuck oder Ansteckern trendbewusst punkten.

Auch Herrenmode traut sich was

Die Bräutigam-Fashion ändert sich sachte aber nachhaltig. 2020 bewegt sich der Trend weg vom harten, klassischen Schwarz. Das Farb-Repertoire darf neuerdings auch bei den Herren der Schöpfung gerne etwas ausgefallener sein. Passend zum absolut angesagten Vintage- und Boho-Trend sind Naturtöne wie hellblau und Grünnuancen der neueste Schrei auf vielen Hochzeiten.

Wer elegante Hochzeitsanzüge bevorzugt, kommt dieses Jahr voll auf seine Kosten. Viva Italia! Der italienische Schnitt ist hoch im Kurs. Er besticht durch eine schmale, betont taillierte Passform und akzentuierte Schulternähte. Feine Materialien sorgen für einen leicht fließenden Look. Kurzum: Stylischer geht’s nicht. Ein weiterer Hingucker sind royale Stehkragen. Diese strecken optisch und erzeugen schöne Proportionen.

Erlaubt ist, was gefällt

Was sich bei all den Trends in jedem Fall abzeichnet, ist eine Tendenz zur Individualität. Hochzeiten, die persönlich gestaltet und in erster Linie auf das Brautpaar zugeschnitten sind, ermöglichen einzigartige Festlichkeiten. Ob sich das werdende Ehepaar nun entscheidet, sich an den neusten Cuts und Styles zu orientieren oder eigene Wege einzuschlagen, spielt dabei keine Rolle. Erlaubt ist letztlich, was gefällt.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Vadim Gunko



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung






externe Linktipps


externe Linktipps
x
zum Seitenanfang