section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Die meisten Frauen und Männer kennen das Problem: Wenn die Bademode nicht gut passt und dem Geschmack entspricht, kann man den Tag am Strand nicht so richtig genießen. Deshalb ist es ganz unabhängig vom eigenen Geschlecht wichtig, dass die Mode für Schwimmbad, Badesee und den nächsten Urlaub am Meer perfekt passt und der Figur schmeichelt.

Bademode für Sie - verschiedene Figurtypen

Ganz klar: Wer gerne die Schokoladenseite betonen möchte, der sollte sich vorab überlegen, welcher Schnitt und welche Farben am besten passen. Bademode für Frauen, die zum Beispiel den Bauch kaschiert, gibt es inzwischen in Hülle und Fülle. Wie wäre es mit einem legeren Badeanzug mit hohem Beinausschnitt? Durch diesen Schnitt wirken die Beine länger und der Blick wird von den unbeliebteren Stellen dezent weggelenkt. Auch ein Tankini sorgt dafür, dass Beine, Po und Busen in Szene gesetzt werden, während der eine oder andere Rettungsring gekonnt überspielt wird. Möchten Frau hingegen den Bauch betonen und die Taille zeigen, kommt ein klassischer Bikini infrage. Ob knappes Höschen oder bequem Shorts für Frauen - Bikinis stehen fast allen Damen.

Besonders gut kommen im Sommer solche Bademoden an, die das gewisse Etwas mitbringen. Eingearbeitete Schöschen, Schleifen oder Rüschen machen Badeanzüge oder Bikinis verspielter und damit weniger altbacken. Gerade im Bereich der Hüften sollte man allerdings aufpassen: Wirkt die Bademode an der breitesten Stelle des Unterkörpers zu wuchtig, kann das dicker machen. Im Bereich des Ausschnittes kommen hingegen verspielte Details wie Pailletten sehr gut an, weil sie ein wenig wie Schmuck wirken. Bei empfindlichen Ziernähten oder aufgesetzten Perlen sollte allerdings schonend mit der Bademode umgegangen werden - sowohl beim Waschen als auch beim Tragen.

Bademode für Ihn - auf Details achten

Auch Herren haben hin und wieder Probleme damit, die passende Shorts fürs Sonnen, Planschen und Schwimmen zu finden. Hier sollte Wert auf Details gelegt werden. Lassen sich die Badeshorts mithilfe von Kordeln anpassen? Oder gibt es einen Gummizug, der alles an Ort und Stelle hält? Wichtig, ist, dass die Badehose im Bereich des Bauches gut sitzt, nicht einschneidet und die richtige Länge hat. Shorts, deren Saum an den Beinen bis unter das Knie reichen, stehen eher großen als kleinen Männern. Optisch die Beine etwas verlängern kann der Mann von Welt mit einer kurzen Hose. Hier gilt es zu unterscheiden zwischen knappen Höschen, welche den Modellen für Damen ähneln, und ein gewisses Retro-Feeling mitbringen und weiteren Shorts, die sehr lässig bis sportlich wirken.

Die Farben machen den Unterschied

Ob Damen, Herren oder Kinder - die Farbe entscheidet in vielen Fällen darüber, ob einem die neue Bademode steht oder nicht. Kaum etwas falsch machen können beide Geschlechter mit gedeckten Farben wie Dunkelgrau, Schwarz und Dunkelblau. Besonders in Trend liegen bereits seit einiger Zeit auffällige Neonfarben, wie Pink, helles Grün oder knalliges Orangen. Diese Farben sind der Hingucker am Strand. Allerdings sollten Sie gerade von hellhäutigen Menschen im Urlaub nicht von Anfang an getragen werden, sondern erst dann, wenn man etwas gebräunter ist. Tragen darf natürlich jeder und jede genau das, was ihm gefällt. Dennoch stehen knallige, bunte Farben eher Menschen mit einem dunkleren Teint.

Wer gerne über Pfunde oder andere vermeintliche Makel hinwegtäuschen möchte, der kann ruhig zu auffälligen Mustern greifen. Besonders angesagt und zugleich zeitlos sind Blumenmuster für Frauen und Tiermotive oder Streifen für den Herren. Wer es gerne auffällig mag, der darf auch zu Karomustern in Kontrastfarben greifen.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Maridav

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer