section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Immer mehr Menschen der jungen Generation begeistern sich für die vielseitige Möglichkeiten in der Welt des Designs. So verwundert es nicht, dass der Einstieg auch beruflich neue Chancen eröffnen soll. Wir werfen in diesem Artikel einen Blick darauf, was wirklich mitgebracht werden muss, um einen erfolgreichen Weg in der Branche zurücklegen zu können. So steht dem Traumberuf womöglich schon bald nichts mehr im Wege.

Interesse ist vonnöten

Ganz grundsätzlich ist ein allgemeines Interesse für Schönheit und Ästhetik von Bedeutung. Nur wer sich bereits im Alltag vielseitig Gedanken zu diesem Thema macht, kann diese später auch in der eigenen Arbeit umsetzen. Allein eine vage Vorstellung davon, was Design ist und was es bedeutet, reicht für den erfolgreichen Einstieg in die Branche also noch nicht aus.

Aus diesem Interesse können sich Ehrgeiz, Leidenschaft und Beharrlichkeit ergeben, welche für den erfolgreichen Weg durch die Branche von so großer Bedeutung sind. Außerdem lohnt es sich, sich selbst nicht nur in der Rolle des Künstlers zu sehen. Später geht es bei der täglichen Arbeit vor allem darum, die Probleme der Auftraggeber zu lösen. Trotz aller Anmut dieses Berufs ist es wichtig, diese kreativen Fähigkeiten auch mit möglichst hoher Effizienz zum Einsatz bringen zu können.

Design an der Akademie

Ebenso wichtig ist natürlich das Erlernen aller wichtigen Fertigkeiten, die zum Beruf des Designers zählen. In und um Regensburg ist das Angebot an angesehenen Akademien eher rar. Allerdings bietet sich in München die Gelegenheit, den Grundstein für eine erfolgreiche Laufbahn in dieser Branche zu legen. Die Burke Grafik Design Schule München bietet dafür genau die passende Möglichkeit. Inzwischen ist die Design Schule schon seit über 60 Jahren eine wahre Institution. Entsprechend gut angesehen sind die Abschlüsse, die dort erworben werden können.

Gerade in der so hart umkämpften Design-Branche tun Studentinnen und Studenten gut daran, möglichst schnell einen Fuß in die Tür zu bekommen. Schon während der Studienzeit ist es zum Beispiel möglich, einige Praktika in der bayrischen Landeshauptstadt zu absolvieren. Diese machen sich nicht nur zu einem späteren Zeitpunkt im Lebenslauf sehr gut. Darüber hinaus liefern sie den Anlass, um die ersten wertvollen Kontakte zu knüpfen. So steht dem nächsten Schritt auf der beruflichen Leiter schon bald nichts mehr im Wege.

Aussichtsreiche Jobs in der Region

Wer der Meinung ist, mit einem Abschluss in Kunst und Design nur in den großen Metropolen Europas einen Arbeitsplatz ergattern zu können, der täuscht sich. Auch im kleineren Rahmen ist es möglich, passende Stellen zu finden. München entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem wahren Ballungsraum für aussichtsreiche Positionen. Und auch in Regensburg ist es in diesen Tagen für gut qualifizierte Absolventen möglich, die eigene berufliche Zukunft zu sichern. Events wie Face and Fashion stellen das allgemeine Interesse treffend unter Beweis.

Ein wichtiges Kriterium dabei ist die eigene Spezialisierung. Je stärker sich ein ganz bestimmtes Fachgebiet in den Vordergrund drängt, desto eher werden die eigenen Dienste für das Unternehmen oder die Auftraggeber unverzichtbar. Schon während der Studienzeit lohnt es sich aus dem Grund, einen eigenen Schwerpunkt zu setzen. Je stärker dieser mit den eigenen Interessen in Einklang steht, desto leichter wird es fallen, sich anschließend tief in die Materie einzugraben. In der vielseitigen Welt des Designs sind diesem Vorhaben praktisch keine Grenzen gesetzt.
Bildquelle: bigstockphoto.com | REDPIXEL.PL

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer