section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Die Temperaturen sinken weiter und gleichzeitig wächst die Gefahr von Glätte auf den Straßen. Am Wochenende gab es nahe Bodenwöhr deswegen bereits den ersten Verkehrsunfall. Mit einigen Vorkehrungen können Unfälle aufgrund winterlicher Wetterverhältnisse jedoch verhindert werden.    

Ein 22-Jähriger aus Bodenwöhr fuhr am Sonntagvormittag mit seinem Auto auf der Kreisstraße 20 von Schwandorf kommend in Richtung Haselbach. Bei der Abzweigung Egidiberg kam der Wagen aufgrund von Glätte nach rechts von der Fahrbahn ab und kam letztlich im Straßengraben zum Stehen. Das teilte die Polizei mit. Der 22-Jährige wurde nicht verletzt, sein Auto war jedoch nicht mehr fahrbereit, do sie Polizei weiter. Neben Flurschäden und einem beschädigten Leitpfosten entstand am Auto ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.  

Der Unfall verdeutlicht einmal mehr, dass Temperaturen unter vier Grad, dichter Nebel und Glatteis aktuell wieder an der Tagesordnung sind. Um Unfälle im Straßenverkehr aufgrund der winterlichen Wetterverhältnisse zu verhindern, gibt die Polizei Tipps und Hinweise.  

Zwar hat es nach Angaben der Oberpfälzer Polizei bislang kaum Unfälle gegeben, bei denen Sicht, Witterung oder andere Wettereinflüsse ursächlich waren. Die Unfallzahlen sollen jedoch auch weiterhin so niedrig wie möglich bleiben – auch wenn nun vermehrt mit glatten Straßen, starkem Nebel oder Schneefall gerechnet werden muss.  

Die Polizei gibt deshalb folgende Tipps:
  • Wechseln Sie Ihre Reifen, wenn Fahrten mit Ihrem Fahrzeug bei winterlichen Straßenverhältnissen erforderlich sind.
  • Zum Entfernen von Schneemassen und Eis auf Ihrem Fahrzeug können Werkzeuge hilfreich sein. Es bietet sich daher an, Eiskratzer und Besen sowie einen Türschlossenteiser bei sich zu tragen. Schnee, der vom Autodach während der Fahrt herunterfällt, kann zu erheblichen Beeinträchtigungen von anderen Verkehrsteilnehmern und im schlimmsten Fall zu Unfällen führen.
  • Vergewissern Sie sich vor der Fahrt, dass Sie freie Sicht haben. Scheiben, aber auch Lichter und Kennzeichen müssen frei von Schnee und Eis sein.
  • Überprüfen Sie die Fahrzeugbatterie, damit sie auch bei winterlichen Temperaturen ihren Dienst verrichtet.
  • Füllen Sie das Scheibenwaschwasser auch mit ausreichendem Frostschutz auf.
Mit diesen wenigen Handgriffen können morgendliche Staus verhindert, unnötige Wartezeiten in der Kälte vermieden, vor allem aber die Gesundheit von Verkehrsteilnehmern geschützt werden. Die Polizei bittet daher, sich zusätzlich Zeit für das Entfernen von Eis und Schnee am Fahrzeug zu nehmen und sich auf eine langsamere Fahrgeschwindigkeit einzustellen – zum Wohle aller, die im Winter mit ihrem Fahrzeug oder als Fußgänger unterwegs sind.
Bildquelle: pixelio.de | uschi dreiucker

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer