section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Der Regensburger Michael Kramp nahm am Wochenende erfolgreich beim Offenen Hochschultunier der Fechter teil. Im Olympiazentrum München erkämpfte er für den FC Regensburg einen hervorragenden dritten Platz im Herrenflorett.

Fast hätte es für den Regensburger Michael Kramp zum Sieg beim Offenen Hochschultunier der Fechter im Münchner Olypiazentrum gereicht. Kramp, der für den FC Regensburg startete, gewann im Herrenflorett insgesamt 20 von 23 Gefechten. Schließlich erzielte er hinter dem Erstplazierten Nils Müller (Uni Konstanz) und dem Zweitplazierten Stefan Mainka (KTF München) einen hervorragenden dritten Rang.

24 Teilnehmer stellten sich dem Wettkampf. Im Modus -Jeder gegen Jeden- konnte sich der Regensburger geschickt gegen seine Gegner durchsetzen. Mit seinem Trainer Igor Soroka verfolgte Kramp ein gelungenes Wechselspiel aus Angriff und Verteidigung. Zudem zahlte sich seine gute Kondition, vor allem am Nachmittag aus.

Michael Kramp wurde an diesem Tage nicht nur Dritter, ihm gelang auch der einzigste Triumph über den späteren Sieger Nils Müller. Das Gefecht zwischen dem FC Regensburg - Starter und Stefan Mainka führte zu hitzigen Diskussionen. Ein 5:4 Sieg für den Münchner sorgte für Unverständnis in der Fechthalle.


Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer