section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Am Samstag feierte die Regensburger Altstadt die Spieler der Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) bei bestem Wetter in einer fantastischen Kulisse. Unter dem Motto "Mit Fußball in die Mitte der Gesellschaft" spielten sechs Teams der DBFL aus ganz Deutschland auf dem Regensburger Neupfarrplatz um die begehrte Meistertrophäe.

Eine mehr als positive Bilanz zog Dominik Beringer von der DFB-Stiftung Sepp Herberger direkt nach dem außergewöhnlichen Sportereignis am Samstagabend: "Das war ein sehr gelungener Spieltag. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir Regensburg als Partner gefunden haben und bedanken uns beim FC Inter, der sich hier so engagiert gezeigt hat" Die Altstadt von Regensburg bot der Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) eine fantastische Kulisse:  Der Stadtspieltag in Regensburg war einer von sechs regulären Spieltagen der Liga in der Saison 2013 und die einzige bayerische Station in diesem Jahr. Damit gastierte die DBFL nach den Spieltagen in Würzburg 2010 und 2012 in München zum dritten Mal in Bayern.

Erstaunte Zuschauer


Viele ehrenamtliche Helfer

Für die kleinen Besucher des Stadtspieltags der DBFL in Regensburg bot das DFB-Mobil eine perfekte Ergänzung zu den professionellen Partien des insgesamt dritten Spieltags in dieser Saison. Kinder ab sechs Jahren konnten an den Stationen Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass und Elferkönig das DFB-Schnupper-Abzeichen machen. Das DFB-Mobil betreuten freiwillige Helfer der FC Inter 09 Regensburg e.V. zusammen mit Vertretern des Bayerischen Fußball-Verbandes e.V. (BFV).

"Die Stationen waren gut besucht. Es waren viele Kinder da, die die Stationen zum Teil auch blind mit verbundenen Augen ausprobiert haben", resümierte Nico Kempf, Koordinator Handicap-Fußball im BFV. Ehrenamtliche Helfer stellte auch der Verein FC Jura 05 aus Nittendorf bei Regensburg. Dessen Fußballjugend betreute unter anderem die blinden Spieler vor Ort sowie das Infozelt der DBFL. "Die jugendlichen Helfer waren sehr engagiert, das war wirklich klasse. So was sieht man bei vielen Jugendlichen heute nicht mehr", zollte Kempf dem FC Jura 05 großes Lob.


Kein Heimvorteil für Würzburg


Der BFW/VSV Würzburg stellt das einzige bayerische Team der BLINDENFUSSBALL-Bundesliga. Doch ihren Heimvorteil machten sich die Würzburger nicht zunutze. In der Partie gegen Chemnitz spielten sie unentschieden, gegen Ligakonkurrenten Köln/Düren verloren sie. In der Tabelle liegt Würzburg nach dem dritten Spieltag auf Rang sieben.

Die Ergebnisse vom 3. Spieltag in Regensburg (15.06.)

BFV/VSV Würzburg - Chemnitzer FC e.V. 1:1
FC St. Pauli von 1910 e.V. - SG PSV Köln/RBSSV Düren 0:2
SG Eintracht Braunschweig/LFC Berlin - ISC Viktoria Dortmund-Kirchderne 0:2
BFV/VSV Würzburg - SG PSV Köln/RBSSV Düren 1:2

Abwesende Teams: Marburg, Stuttgart, Gelsenkirchen

Tabelle:
1. Stuttgart 2. Dortmund 3. Marburg
4. Köln/Düren 5. Braunschweig/Berlin 6. Gelsenkirchen
7. Würzburg 8. Chemnitz 9. St. Pauli
Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer