SSV Jahn holt einen Punkt gegen Berlin


Der SSV Jahn Regensburg und der 1. FC Union Berlin haben sich 2:2 getrennt. Im Spiel gegen den Aufstiegskandidaten haben sich die Oberpfälzer wieder von ihrer starken Seite gezeigt und machten es ihrem Gegner schwer.

ssv jahn holt einen punkt gegen berlin full2Der Jahn startete flott in die Partie. Sargis Adamyan hatte die erste große Chance in der 7. Spielminute, Berlins Torwart Rafal Gikiewicz eilte jedoch rechtzeitig aus dem Kasten. Kurz darauf fiel dann auch der erste Treffer, allerdings nicht für die Gäste aus Regensburg. Nach einer Flanke von Ken Reichel bugsierte Sebastian Andersson die Kugel ins gegnerische Tor (12.). Doch der Jahn hatte die passende Antwort parat und glich nur vier Minuten später zum 1:1 aus. Berlins Florian Hübner bekam aus kurzer Distanz Adamyans Schuss an den Arm und Schiedsrichter Harm Osmers zeigte auf den Elfmeterpunkt. Adamyan selbst verwandelte den Handelfmeter souverän (16.).

Von da an wurde es ruhig bis kurz vor dem Halbzeitpfiff. Benedikt Saller probierte sein Glück und feuerte die Kugel mit seinem Distanzschuss auf das Tor der Berliner, wurde aber von Gikiewicz gestoppt (41.).

Berlin spielte auf Sieg – ohne Erfolg

ssv jahn holt einen punkt gegen berlin full1Nach der Pause starteten die Berliner forsch, waren aber im Spielaufbau zu ungenau. Dafür stiegen die Chancen aufseiten der Regensburger. Zunächst wollte Hamadi Al Ghaddioui seine Chance nach einem Fehlpass nutzen, scheiterte aber am bravurösen Gikiewicz (57.). Im zweiten Anlauf lief es dann aber besser für den Jahn-Stürmer. Nach einem Steilpass von Andreas Geipl ließ Al Ghaddioui Abwehrspieler Marvin Friedrich stehen und erhöhte im Strafraum auf 1:2 (58.).

Union Berlin wurde nach dem Rückstand immer fordernder und drängte auf den Ausgleich – zunächst ohne Erfolg: Andersson konnte die Flanke von Reichel nicht aufs Tor schießen (68.), kurz darauf scheiterte erst Suleiman Abdullahi (71.) an Ersatzkeeper André Weis (71.), der in dieser Saison sein Ligadebüt feierte und wenig später noch Grischa Prömel (75.). Doch die Berliner ließen sich nicht entmutigen und wurden bald darauf für ihren Einsatz belohnt. Der eingewechselte Sebastian Polter köpfte nach einer Ecke von Trimmel den Ball ins Netz – 2:2 in der 83. Minute. Union wollte ließ aber nicht locker und wollte den Sieg. Jahn-Torwart Weis zeigte sich aber in Bestform und stoppte auch den Kopfball von Joshua Mees (88.).

Am kommenden Sonntag trifft der Jahn auf den 1. FC Magdeburg, Anpfiff ist um 13.30 Uhr.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | J. Gatzka



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang