Baseball: Buchbinder Legionäre zum fünften Mal Deutscher Meister U18


Nach 2013, '14, '15 und '16 konnten die Junioren der Buchbinder Legionäre zum fünften Mal den Titel Deutscher Meister der Junioren gewinnen. In einem spannenden Finale setzten sie sich in der heimischen Armin-Wolf-Arena mit 6:4 gegen die Heidenheim Heideköpfe durch.

Konstantin Teufel wurde als bester Pitcher ausgezeichnet, Marcel Mariette gewann die Auszeichnung als bester Schlagmann. Als Most-Valuable-Player wurde der Heidenheimer Elian Gentner ausgezeichnet.
Dabei wäre der Traum vom Titel bereits im ersten Gruppenspiel gegen die Mainz Athletics beinahe geplatzt. Nach dem sechsten Inning lagen die Legionäre mit 2:0 zurück und die Athletics feierten bereits, da sie dachten, dass die Zeitbegrenzung bereits erreicht wäre. Nach Nachfrage bei den Offiziellen ging es jedoch ins siebte Inning. Die Mainzer legten zwei weitere Runs nach, sodass die Legionäre in der unteren Hälfte des Innings einen 0:4 Rückstand aufholen mussten. Und das Team von Stefan Müller zeigte ihre Comeback-Qualität. Hit für Hit arbeiteten sie sich zurück und gewannen letztendlich mit 5:4.

Konsequente Leistungssteigerung und Gruppensieg

In den beiden folgenden Gruppenspielen fanden die Legionäre besser ins Turnier. Mit einem 15:2 gegen die Main-Taunus Redwings und einem 37:0 gegen die Bremen Dockers sicherten sie sich Platz 1 in Gruppe B. In der Gruppe A taten es die Heidenheim Heideköpfe mit Siegen gegen die Untouchables Paderborn, die Hamburg Stealers, die Berlin Wizzards und die München-Haar Disciples den Legionären gleich und sicherten sich die Finalteilnahme.

Souveräne Führung im Finale


Im Endspiel erwischten die Legionäre den besseren Start. Durch RBI-Hits von Jostin Castillo und Ruben Fernandez gingen die Regensburger mit 2:0 in Führung. Doch auch die Heidenheimer Offensive ließ nicht lange auf sich warten. Im zweiten Inning kam durch einen Fehler der Regensburger Verteidigung der erste Punkt für die Gäste nach Hause. Doch auch die Legionäre konnten erneut Punkten und erhöhten durch ein 2-RBI-Triple von Paul Wittmann auf 4:1.
Danach kamen die Pitcher auf beiden Seiten besser ins Spiel. Insbesondere Konstantin Teufel auf Regensburger Seite ließ in den Innings drei, vier und fünf nur einen Läufer auf Base. Die Legionäre unterdessen konnten ihren Vorsprung Punkt für Punkt auf 6:1 ausbauen.

Spannende Aufholjagd Heidenheims letztlich erfolglos

Doch die Heidenheimer ließen nicht locker. Im sechsten Inning erzielten sie durch drei Hits, unter anderem ein 2-RBI-Single von MVP Elian Gentner, zwei Runs und verkürzten auf 6:3.
Nachdem Konstantin Teufel das siebte Inning mit einem Hit-by-Pitch begann, reagierte Stefan Müller und beorderte Leonardo Henschel auf den Mound. Durch einen Hit, einen Error und einen Wild Pitch verkürzte Heidenheim auf 6:4 und hatte Läufer auf der zweiten und dritten Base. Doch ein Flyball ins Rightfield zum dritten Aus beendete die mögliche Aufholjagd und sicherte den Buchbinder Legionären den Sieg.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Manfred Mariette



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang