SSV Jahn siegt in Kiel


Der SSV Jahn Regensburg kommt wieder in Fahrt. In Kiel fuhr die Jahn-Elf den zweiten Auswärtssieg der Saison ein. Am Ende der Partie gegen Holstein Kiel stand es 2:1 für die Oberpfälzer.

Die Partie startete turbulent: Bereits nach wenigen Spielminuten drohte die Jahn-Elf in Rückstand zu geraten. Abwehrspieler Marcel Correia kratzte den Schuss von Alexander Mühling aber in letzter Sekunde von der Linie (9.). Der Jahn lies mit seiner Antwort nicht lange auf sich warten und holte zum Gegenschlag aus. Der Freistoß von Mittelfeldspieler Max Besuschkow konnte nur durch eine Einlage von Kiels Keeper Ioannis Gelios abgewehrt werden (13.). Doch nur wenig später rappelte es doch im Kasten der Jahn-Elf. Nach einem Doppelpass mit David Atanga landete der Ball von Makana Baku im Tor der Regensburger – 1:0 für die Störche nach 17 Minuten.

Holstein konnte danach zwei Chancen nicht verwerten und verpasste so den Führungsausbau. Der Jahn machte es hingegen besser und erzielte in der 30. Minute den kuriosen Ausgleich. Der Flankenversuch von Jann George fand Marco Grüttner nicht, und der Ball wurde stattdessen länger und länger, bis er letztendlich im Tor von Holstein Kiel landete. Auch Torwart Gelios rechnete damit, dass Grüttner die Kugel noch erreichen würde. Doch fehlgedacht: 1:1 nach einer halben Stunde. Nach dem Ausgleichstreffer nahmen die Regensburger das Ruder in die Hand und setzten die Kieler mehr und mehr unter Druck. Bis zur Pause fiel aber trotzdem kein Tor mehr.

Wenig Spektakuläres in der zweiten Halbzeit

Die zweite Hälfte begann ausgeglichen und auf beiden Seiten etwas unstrukturiert. Beiden Mannschaften unterliefen viele Fehler im Spielaufbau, es gab viele Fouls und die Ballannahme war oft unsauber. In der 64. Spielminute hatte der eingewechselte Andreas Albers dann endlich wieder eine dicke Chance. Nach einem Zuspiel von George stand Albers völlig frei im gegnerischen Strafraum, rund elf Meter vor dem Kieler Tor. Sein Schuss verfehlte den Kasten von Gelios aber meterweit.

Bis in die Schlussphase hinein lief das Spiel eher auf Sparflamme. Gute Akzente gab es weder beim Jahn noch bei Holstein Kiel. Wenige Minuten vor dem Abpfiff gelang den Oberpfälzern aber doch noch der Führungstreffer: Ein hoher Ball von Grüttner konnte weder von Dominik Schmidt noch von Gelios geklärt werden und landete schließlich bei Albers, der die Kugel nur noch ins leere Tor bugsieren musste. 2:1 für den Jahn (87.) und drei Punkte für die Tabelle.

Nach der Länderspielpause trifft die Jahn-Elf am Samstag, 19. Oktober auf den SV Sandhausen. Anpfiff ist um 13 Uhr.
Bildquelle: pixelio.de | Hasan Anac



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang