section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Der SSV Jahn nimmt aus dem Spiel gegen Darmstadt einen Punkt mit nach Hause. Am Böllenfalltor trennten sich die beiden Mannschaften nach einer turbulenten Schlussphase 2:2.
 
Vor 13.350 Zuschauern beging der SSV Jahn Regensburg am Sonntag den 13. Spieltag. Gerade in der Anfangsphase der Partie hatten die Oberpfälzer kein leichtes Spiel gegen die Hausherren vom SV Darmstadt 98, die sich gleich zu Beginn immer wieder dem Tor der Regensburger näherten. Nach 15 Minuten ging dann aber völlig überraschend der Jahn in Führung. Nach eine Flanke von Lais in den Strafraum der Darmstädter bugsierte nicht etwa ein Regensburger den Ball ins Netz, sondern Darmstadts Verteidiger Dario Dumic lenkte die Kugel mit dem rechten Knie ins eigene Tor – 1:0 für den Jahn. Während die Lilien weiter druckvoll nach vorne spielten, wenngleich ohne Erfolg, kamen die Regensburger in der ersten Halbzeit nicht mehr groß zum Zug. Stattdessen verwalteten die Oberpfälzer ihre Führung bis zur Pause.

Turbulente Schlussphase mit drei Toren

Auch nach dem Wiederanpfiff zeigten sich die Darmstädter angriffslustig und hatten kurz nach der Pause eine dicke Chance zum Ausgleich. Mittelfeldspieler Tim Skarke schoss die Kugel aus 20 Metern Entfernung aber knapp am linken Pfosten vorbei (46.). Im weiteren Verlauf stellte Jahn Keeper Alexander Meyer sein Können unter Beweis: Zuerst parierte er den Kopfball von Seung-ho Paik (51.), danach wehrte er die Schüsse von Fabian Holland (59.) und Tobias Kempe (63.) ab und hielt so seine Mannschaft in Führung.

In der 73. Minute hätte sich das Blatt jedoch wenden können: Nach einem Videobeweis erhielten die Lilien einen Strafelfmeter, nachdem Serdar Dursun gefoult worden war. Dursun selbst trat zum Ausgleich an, schoss den Ball aber deutlich über die Latte (74.). In der Schlussphase der Partie bekam Dursun aber noch mal seine Chance und nutzte sie diesmal besser: Nach einem Abpraller von Meyer gelang dem Darmstädter der Ausgleich zum 1:1 (88.). Nur zwei Minuten später kam Dursun wieder zum Zug und es rappelte erneut im Kasten der Jahnelf. Dursun kam Meyer mit einer Grätsche zuvor und schoss den Ball durch die Beine des Regensburger Keepers ins Tor: 2:1 für Darmstadt in der 90. Minute.

Die Oberpfälzer ließen aber auch kurz vor Spielende nicht locker und kamen in der turbulenten Schlussphase nochmals zum Zug. Nach einer Flanke rutschte Marcel Schuhen die Kugel durch die Finger und Andreas Albers vor die Füße, der sicher zum 2:2 Endstand verwandelte (90.+4).

Nach der Länderspielpause tritt der SSV Jahn am 29.11. gegen den Karlsruher SC an.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | J. Gatzka

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer