SSV Jahn schlägt Heidenheim


Der FC Heidenheim verlor erneut gegen den SSV Jahn Regensburg – zum fünften Mal im fünften Duell. Vor heimischer Kulisse siegten die Oberpfälzer mit 3:1.

Vor knapp 12.000 Zuschauern lief der Jahn nach sechs ungeschlagenen Spielen in Serie mit Selbstvertrauen auf den Platz und nahm zügig das Ruder in die Hand. Bereits nach fünf Spielminuten hatte der Jahn die erste dicke Chance der Partie, Max Besuschkows Schuss aus 20 Metern flog allerdings knapp über das Tor hinweg. Danach ging es vor dem Tor der Heidenheimer stürmisch weiter: In der 8. Minute scheiterte erst Andreas Albers an Heidenheims Keeper Kevin Müller, wenig später noch Marco Grüttner (15.). Auf den Führungstreffer mussten sich die Regensburger also noch etwas gedulden.
 
ssv jahn schlaegt heidenheim full1
Nach rund einer halben Stunde Spielzeit wurde es dann vor dem Kasten von Jahns Alexander Meyer gefährlich. Der Schuss von Konstantin Kerschbaumer von der Strafraumgrenze war für den SSV-Torwart aber kein Problem. Wesentlich brenzliger wurde es in der ersten Halbzeit vor dem Tor der Regensburger nicht. Die Heidenheimer zeigten sich dafür zu wenig aktiv und hatten gegen die selbstbewussten Oberpfälzer wenige torgefährliche Chancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sollte sich die Stärke der Jahn-Elf dann auch noch ausbezahlen. Nach einer Ecke brachte Tim Knipping seine Mannschaft mit dem Hinterkopf mit 1:0 in Führung (45.+1).

Glücklicher Treffer für Heidenheim

Nach der Pause drängten die Regensburger auf den zweiten Treffen, mussten aber zunächst Heidenheim den Vortritt lassen. In der 62. Spielminute fiel Albers Rückpass auf Meyer zu kurz aus, und die Heidenheimer nahmen das Geschenk dankbar an: Tim Kleindienst schnappte sich die Kugel, legte ihn quer auf Maurice Multhaup, der den Ball ins leere Tor schob.
 
ssv jahn schlaegt heidenheim full2
Nach einem kurzen Durchhänger aufseiten der Gastgeber legte sich der Jahn wieder ins Zeug und auch Albers machte seinen Patzer wieder gut. Nach einer Flanke brachte der Däne mit einem beeindruckenden Seitfallzieher den Jahn wieder mit 2:1 in Führung (74.). Bis zum Schluss gaben die Regensburger dann wieder den Ton an und wurden für ihre offensiven Momente nochmals belohnt: Nach einem verlängerten Einwurf von Oliver Hüsing bugsierte Jann George die Kugel erneut ins Netz der Heidenheimer. 3:1 für die Jahn-Elf (85.).

Damit bleibt der Jahn auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen und reiht sich nach 14 Spieltagen auf Platz fünf in der Tabelle ein.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | J. Gatzka



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang