section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Auch in Mainz konnten die Buchbinder Legionäre dank einer starken Offensivleistung die beiden Spiele beim letztjährigen Südmeister für sich entscheiden. Mit einem 8:4 und einem 13:4 kam das Team von Trainer Tomas Bison zufrieden zurück von den Rheinhessen.

Am Freitag brachten die Legionäre gleich im ersten Inning des ersten Spiels drei Punkte auf die Anzeigentafel. Alexander Schmidt eröffnete das Spiel mit einem Single. Neuzugang Devon Ramirez, der Cheftrainer Tomas Bison dieses Jahr als Pitching Coach zur Seite steht und heute im Rightfield auflief, folgte mit einem weiteren Hit, bevor Lukas Jahn mit einem Walk die Bases voll besetzte. David Grimes war es, der mit seinem Triple alle drei Teamkameraden nach Hause brachte. Im zweiten und dritten Inning übernahmen die Pitcher das Kommando, bevor in Inning Nummer vier die Legionäre nachlegten. Elias von Garßen brachte mit seinem Double Eric Harms zum 4:2 nach Hause. Marco Iberle und Lukas Jahn konnten jeweils mit Sacrifice Flys Punkte nach Hause bringen, so dass es nach vier Inning 6:2 stand. Zwei Runs für die Athletics in der unteren Hälfte des fünften Innings durch einen Homerun von Max Boldt konnten die Legionäre direkt kontern. Devon Ramirez konnte in seinem ersten Spiel für die Legionäre direkt seinen ersten 2-Run-Homerun zum 8:4 verbuchen. 

Am Samstagnachmittag gewannen die Legionäre ihr zweites Spiel gegen die Mainz Athletics mit 13:4. Im Eröffnungsinning war es wieder David Grimes, der direkt bei seinem ersten Pitch mit einem Homerun die Teamkollegen Lukas Jahn und Matt Vance sowie sich selbst nach Hause brachte und so für eine frühe Führung der Gäste aus Regensburg sorgte. Ab dem sechsten Inning begann eine wahre Punkterallye der schlagkräftigen Regensburger Offensive: Zuerst waren es Solo-Homeruns von Pascal Amon und Alexander Schmidt. Danach konnte David Grimes mit einem Walk Devon Ramirez nach Hause bringen und Jonathan Heimler sorgte mit seinem Grand-Slam-Homerun für die Vorentscheidung des Spiels bei einem Zwischenstand von 11:3. Der Punkt von Timothy Kotowski nach einem Groundball von Lennard Stöcklin im 8. Inning war für die Mainz Athletics nur noch Ergebniskorrektur. Den Schlussakzent der Gäste aus Regensburg setzte dann noch einmal Alexander Schmid, der mit seinem weiten Schlag ins Leftfield noch für seinen zweiten und dritten RBI und den Endstand von 13:4 sorgte.  

Auswärtsspiele gegen Stuttgart Reds steht bevor 

Die Buchbinder Legionäre müssen am kommenden Samstag zum Double-Header nach Stuttgart. Auch die Reds sind durch ihre vier Siege gegen Mannheim und Haar in den vergangenen beiden Spieltagen ebenfalls noch ungeschlagen. Das wollen die Buchbinder Legionäre am Samstag ab 12 Uhr jedoch gerne ändern.
Bildquelle: bigstockphoto.com |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer