section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Rauf auf das Mountainbike und los geht’s. Diese schöne Strecke sorgt für jede Menge Abwechslung auf dem Sattel und führt durch die grüne Natur der Region. Grundsätzlich ist die Strecke für jeden geeignet, Mountainbike-Fans werden dabei allerdings zu einer gesunden Portion konditionell gefordert.

„Mountainbike-Tour“
Orte: Wenzenbach, Kürn, Regenstauf
Zeit: 2 Stunden
Strecke: 30 Kilometer
Höhenmeter: 600
Schwierigkeitsgrad: mittel

Starten Sie im Zentrum von Wenzenbach und rollen auf dem Falkenstein Radweg in Richtung Bernhardswald. Gleich nach dem letzten Haus geht es rechts über die Wiese, und nach der kleinen Fußgängerbrücke links in den Trail entlang des Wenzenbaches. Der Trail kreuzt mehrmals die alte Bahnstrecke, zuerst darunter hindurch und dann darüber  in den Schotterweg leicht bergauf. Vor dem Anstieg sollten Sie sich links halten - in den alten verwachsenen Weg nach Birkmühl. Am Ende des Waldstückes gerade über die Wiese zur Teerstraße und dann links durch die Hofstelle Birkmühl wieder rechts auf den Falkenstein Radweg bis nach Bernhardswald.

An der Kreuzung mit der Straße nach Kürn geht es scharf links auf den Schotterweg zu den Anwesen Wiesmühl und Wieshof. Der Schotterweg geht stetig bergan bis hinauf nach Steinrinnen. In Steinrinnen rechts und auf dem Feldweg über Oberharm zur Teerstraße nach Kürn. Der Teerstraße folgen Sie am besten bis zum Rastplatz auf der linken Seite. Hier wechseln Sie auf die kleine alte Kastanienallee und machen sofort eine Spitzkehre nach links in den Wiesenweg zur Berghütte auf dem Hügel, womit der höchste Punkt der Tour mit rund 540 Metern erreicht wird. An der Berghütte führt der Weg rechts vorbei, Gabel und Dämpfer werden geöffnet für die Flowabfahrt in das enge Gambachtal. Der Track führt links entlang des Waldsaumes in einen kurzen alten Hohlweg, den Sie nach links verlassen und nach wenigen Metern mit Vorsicht in eine steile Abfahrt in den Wald einfahren. Hier folgen wir dem Hauptweg und halten uns rechts an der nächsten Abzweigung.

Der Waldweg schlängelt sich mit welligem Charakter zur flotten Abfahrt nach Löchl. An der nächsten Kreuzung rechts abbiegen und entlang der Schonung nach rechts in die langen S-Kurven nach Löchl. Nach der Durchfahrt von Löchl folgen Sie links dem Talweg im Gambachtal bis Sie links die Ausläufer des Gambachweihers sehen. Dann geht es rechts einen Waldweg als Spitzkehre zu einer verfallenen Hofstelle auf einer großen Lichtung hinauf. Die Weiden sind mit freilaufenden Rinderherden bewirtschaftet, es gilt die Gatter nach dem durchgehen wieder zu schließen. Jetzt folgen Sie dem Waldweg bis hinauf nach Maad. Vom Kreuzungspunkt Maad aus geht es rund 30 Meter auf Teer Richtung Regenstauf und dann rechts die Rampe hoch auf einen schmalen Pfad. Jetzt beginnt die Abfahrt hinunter nach Regenstauf auf alten Waldwegen. Der Track kreuzt zwei Waldwege und danach folgen Sie der Kurve nach links zurück auf die Teerstraße und hinab nach Regenstauf. Nach rund 300 Metern biegen wir halb links in den Waldweg ein und passieren eine Futterstelle für das Wild. Es ist ein ständiges pendeln um die Straße nach Maad.
Der Waldweg macht eine Linkskurve und wieder zurück auf der Teerstraße folgen wir ihr bis leicht rechts im Wald ein Trail sichtbar wird. Flüssig verwinkelt geht es nach einem kurzen Anstieg auf dem Trail bergab und wir halten uns an der nächsten Trailgabelung links und kommen auf die Hauptstraße zurück kreuzen Sie und fahren durch ein kurzes Waldstück über einen Feldweg hinab zu den ersten Häusern.

Jetzt folgen Sie der Straße bis zur Auffahrt an den Schlossberg bis zum Denkmal des Erbauers rechts am Wegesrad. Hier fahren Sie links vorbei in den Rundweg der mit Rücksicht auf andere vorsichtig befahren werden kann. An den Treppen fahren Könner links daran hinab oder schieben das kurze Stück, anschließend geht es rechts dem Weg folgend hinunter zur Ortsausfahrt von Regenstauf. Hier queren Sie die Straße und fahren auf dem Radweg unter der Regenbrücke hindurch. Jetzt rechts über die Wassergasse bis zum Ende des Masurenweges, und in den Klosterweg. An der Ausfahrt biegen Sie rechts in die Regensburger Straße, der Sie für circa 50 Meter folgen und in die Dechant-Wiser Straße abbiegen. Ab jetzt  geht es Zick-Zack über Straßen hoch zum Eckert Gelände. Haben Sie die Eckert Parkplätze erreicht, wechseln Sie auf den Feldweg und biegen den Wanderpfad vor dem Waldrand nach rechts ab und fahren den Berg hinauf - vorbei an den Eckert Gebäuden. Am Waldrand folgen Sie den breiten Waldweg halblinks bergauf für rund 50 Meter und biegen vor dem steilen Anstieg rechts ab. Jetzt geht es flach auf dem Waldweg dahin bis der Weg eine leichte Linksbiegung macht, hier geht nach wenigen Metern rechts einen Trail hinab. Gerade über die Kreuzung schlängelt sich der alte, ausgefahrene Waldweg hinab und zu den Fischweihern. Folgen Sie halbrechts dem breiten Waldweg, hinaus bis zum Pferdehof und weiter über die breite Schotterstraße bis zum Abbach Hof. Jetzt rechts abbiegen und gleich wieder links entlang dem Waldsaum bis zur nächsten kleinen Abzweigung fahren.

Dieser Waldweg ist durchzogen mit Wurzeln, alten Fahrspuren und Pfützen. Nach dem Wald  biegen Sie links in den Feldweg nach Fußenberg. In Fußenberg an der Bushaltestelle fahren Sie links in die Hauptstraße und am Dorfweiher rechts in die Sandhofstaße, bald gibt es auf der linken Seite einen Rad/ Fußweg, den Sie über Roith nach Wenzenbach nehmen. Nach wenigen Minuten befinden Sie sich wieder im Zentrum von Wenzenbach.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer