section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Das Jahn Heimspiel gegen Holstein Kiel wird als „Geisterspiel“ ausgetragen. Es ist jedoch nicht das einzige Heimspiel des SSV Jahn, das zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus ohne Zuschauer stattfinden wird.

Auf Grundlage einer Allgemeinverfügung der bayerischen Staatsregierung müssen Großveranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern bis einschließlich 19. April abgesagt werden. Dies betrifft damit auch die kommenden drei Heimspiele des SSV Jahn. Dieser Schritt tut Hans Rothammer, Vorstandsvorsitzender des SSV Jahn Regensburg e.V, besonders für die Fans leid: „Diese politische Entscheidung bedeutet natürlich einen weitreichenden Einschnitt in unser gesellschaftliches Leben. Genau wie Millionen weitere Fußballanhänger in Deutschland sind davon auch die Jahnfans in Regensburg und ganz Ostbayern betroffen. Viele von ihnen hatten sich wie wir alle auf die kommenden Spiele gefreut und wollten unsere Mannschaft im Stadion unterstützen.“

Einbußen in Millionenhöhe

Für den SSV Jahn bringt die Entscheidung zudem auch einen finanzwirtschaftlichen Einschnitt mit sich. Einkalkulierte Einnahmen werden gesichert wegfallen. Nach Angaben des SSv Jahn wären dies für die drei kommenden Heimspiele alleine im Bereich Ticketing & Hospitality insgesamt 1,1 Millionen Euro. „Diese Einnahmen sind für einen Club der Größenordnung des SSV Jahn natürlich existenziell. Sie sind für die angepeilte und notwendige positive Fortentwicklung von maßgeblicher Bedeutung“, erklärt Geschäftsführer Profifußball Christian Keller. Der SSV Jahn hatte in den vergangenen Tagen auch verschiedene Optionen diskutiert und geprüft, auch um den finanzwirtschaftlichen Schaden unter Einhaltung aller behördlicher Vorgaben möglichst gering zu halten. Aufgrund der kurzen Vorlaufzeit wurden diese Ansätze nun jedoch für das Kiel-Heimspiel verworfen. Für das weitere Vorgehen des SSV Jahn über den aktuellen Spieltag hinaus sind nun auch die Ergebnisse aus der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) relevant, die für den kommenden Montag anberaumt wurde und an der alle Bundesliga-Clubs teilnehmen werden.

Lösung für Kartenbesitzer

Für alle Zuschauer, die sich bereits Karten für das Kiel-Heimspiel gesichert hatten, soll eine entsprechende Substitutionslösung angeboten werden. Sie können zwischen der Rückerstattung des gezahlten Betrages, der Ausstellung eines Gutscheines in entsprechender Höhe und einem Verzicht auf Rückzahlung zur Unterstützung des SSV Jahn wählen. Über die Details zur Abwicklung wird im Laufe der kommenden Woche informiert. Eine analoge Abwicklung für Dauerkartenbesitzer findet nach Saisonende statt.

Medien für Berichterstattung zugelassen

Seitens des SSV Jahn werden nun alle möglichen organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, um den Fans zu erlauben, das Spiel dennoch möglichst intensiv live verfolgen und nacherleben zu können. Die Jahn Medien werden dafür im gewohnten Umfang berichten und auch die Redaktionen der regionalen und überregionalen Medien sollen wie gewohnt für ihre Berichterstattung zugelassen werden. Hans Rothammer: „Eine optimale Lösung gibt es unter den gegebenen Voraussetzungen leider nicht. Unser Ziel muss daher sein, das Beste aus einer insgesamt schwierigen Situation zu machen.“
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Unsplash
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer