Mit Ski und Snowboard sicher unterwegs

Auch Regensburg steckt inmitten der Osterferien. Die schulfreie Zeit nutzen deshalb nochmals viele Familien für einen letzten Ausflug in die Berge. Ob eine Wanderung mit den Schneeschuhen, eine Abfahrt mit dem Schlitten oder rauf auf die Ski und den Berg hinunter gesaust ? ein Wintersporttag verspricht Spaß, birgt aber auch Risiken. Wir stellen Ihnen deshalb ein paar hilfreiche Tipps vor. 

Die Sonne scheint, der Schnee glänzt. Hoch oben auf dem Gipfel, mit einem traumhaften Bergblick im Gepäck, steht man nun. Jung und Alt sind hochmotiviert und erfreut über den bevorstehenden Tag im auserkorenen Skigebiet. Doch wo soll man bei so vielen neuen Abfahrten nur anfangen? Unser Tipp: Bevor es losgeht sollten Sie sich zunächst Orientierung verschaffen. Am besten nehmen Sie sich bereits an der Kasse einen Pistenplan zur Hand. Hier finden Sie sämtliche Informationen, die Sie für diesen Tag brauchen: farbig markierte Abfahrten die Ihnen den Schwierigkeitsgrad sowie die Hangneigung anzeigen. Außerdem Hütten zur Einkehr oder falls nötig, wo Sie einen Skiservice auffinden. Die kleinen Faltblättchen mit den Infos lassen sich gut in der Tasche verstauen und bieten im Falle eines Falles die notwendige Orientierung.

Ebenfalls einen guten Überblick liefern die großen, fest installierten Panoramatafeln. Planen Sie am besten direkt dort Ihre Route. Gemeinsam mit Ihrer Gruppe können alle einen hervorragenden Blick auf das gesamte Skigebiet werfen und je nach Können über die künftigen Abfahrten entscheiden.
Doch was sagen einem die Pisten-Farben? Generell gilt, blaue Abfahrten sind leicht zu befahrene Pisten. Sie eignen sich besonders für Einsteiger, Familien und  Gelegenheitsfahrer. Rote dagegen sind mittelschwere Pisten, an die sich ebenso wie an die steilen Schwarzen Pisten ausschließlich geübte Ski- und Snowboardfahrern heranwagen sollten. Einige Skigebieten verfügen auch über Grüne Pisten. Diese sehr flachen Übungshänge werden vor allem von Skischulen für Anfängerkurse genutzt. 

Ein weiterer nützlicher Tipp: Augen auf! Fahren Sie umsichtig! Auf der Piste sind ebenso wie auf der Straße richtige Raser und Raudis unterwegs. Der Deutsche Skilehrerverband bestätigt uns, dass das Tempo auf den Pisten in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen hat. Fahren Sie selbst also in einem angemessenen Tempo, das Ihrem tatsächlichen Können, entspricht. Außerdem sollten Sie - vor allem bei Pistenkreuzungen- auf andere Wintersportler achten.

Generelles zum Schluss: Beugen Sie Ski-Verletzungen bereits im Vorfeld vor. Bevor es also auf die Piste geht, einfach kurz mit einem kleinen Fitnessprogramm die Muskeln und Sehnen aufwärmen. Ebenso wichtig: Helm auf und Skiausrüstung checken! Aufgrund der intensiven Sonnenstrahlung in den Bergen, sollten Sie zudem das Eincremen mit einer Sonnencreme sowie einen Lippenpflegestift nicht vergessen. Sportler brauchen außerdem ausreichend Flüssigkeit. Packen Sie sich einen bequemen Rucksack mit Saftschorlen oder Tees, Müsliriegeln und Obst. Zu guter Letzt empfehlen wir allen Skifahrern und Snowboardern, unbedingt auf den farblich gekennzeichneten Pisten zu fahren. Diese Abfahrten werden regelmäßig kontrolliert und präpariert. Für Ihre eigene Sicherheit.

Wir wünschen viel Freude beim sicheren Ski- und Snowboardfahren!
Bildquelle: |



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang