section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie veranstaltet am Sonntag, 13. Januar, eine Mitmachführung für Groß und Klein. Die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter folgen dem Künstler Paul Holz in die schillernde Zirkuswelt, begegnen verschiedensten Tieren und finden heraus, wie Holz sich selbst, seine Familie und Freunde gezeichnet hat.

In jedem Ausstellungsraum erwarten die Gäste Suchspiele und Rätsel, bei deren Lösung sie spannende Details entdecken. Die interaktive Führung mit Museumspädagogin Isabell Stein beginnt um 14 Uhr.

Mit der Ausstellung „Schlachter des guten Gewissen. Der Zeichner Paul Holz“ ehrt das Kunstforum Ostdeutsche Galerie den Künstler Paul Holz (1883-1938) anlässlich des 80. Todestages. Durch seine Leidenschaft hat sich der Autodidakt zu einem anerkannten Zeichner hochgearbeitet und leitete schließlich die Ausbildung der Kunstlehrer an der renommierten Akademie der Künste in Breslau. Die über 100 Blätter (aus dem eigenen Bestand des KOG und der Sammlung des Kooperationspartners, der Akademie der Künste in Berlin) führen einige von Paul Holz‘ Motiven vor Augen.  Themenräume zu „Zirkus“, „Dostojewski“ und „Schlachterszenen“ und „Porträt“ stellen den Arbeiten von Paul Holz auch Blätter seiner Zeitgenossen gegenüber, darunter Käthe Kollwitz, Alfred Kubin oder George Grosz. Die Zeichnungen von Paul Holz im Kunstforum Ostdeutsche Galerie sind nur noch bis 13. Januar zu sehen.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | KOG Alexandra Demberger
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer