FEV: Elegantes Shooting bei Fritz-Walter-Wetter


fev elegantes shooting bei fritz walter wetter fullFür das siebte Shooting von FACE EN VOGUE 2016 ging es in die nagelneue Continental-Arena. Entgegen mancher Erwartung zeigen sich die Monatssieger dort in eleganten Outfits. Die ungewöhnliche Mischung soll zeigen, dass das Stadion viel mehr ist, als nur eine Spielstätte für Fußball. Wir haben die beiden Kandidaten bei ihrem aufregenden Tag begleitet.

Um 12 Uhr begann der lange Shooting-Tag für Tanja und Daniel mit dem Styling bei Eisele International. Özlem Dirik empfing zuerst die weibliche Teilnehmerin und legte direkt mit dem Aufbau des Looks los. Die Monatssiegerin, die sich gegen neun andere Frauen durchsetzen konnte, war beim Friseurtermin noch entspannt: „Aufgeregt bin ich noch nicht, das kommt dann erst, wenn wir am Set angekommen sind.“ Ganz nach dem eleganten Motto wurden natürlich auch die Haare der 23-Jährigen gestylt. Anders als im vorangegangenen Shooting, stand diesmal eine gesteckte Lockenfrisur im Vordergrund. Das Make-Up unterstrich den High-Fashion-Look zusätzlich mit klar definierten Augenbrauen und einem unaufdringlichen Lippenstift. Die Augen wurden mit einem silbernen Lidschatten in Szene gesetzt, der Teint für die Kamera etwas abgedunkelt. beim Styling verrät uns Tanja, wie sie beim Voting mitfieberte: „Ich lag zwar in Führung, hatte aber Panik, dass zum Ende noch ein Angriff der Konkurrenz kommen könnte. Deshalb habe ich nochmal all meine Freunde mobilisiert, um für mich abzustimmen.“

fev elegantes shooting bei fritz walter wetter full1Eine knappe Stunde später kam dann auch Daniel dazu. Der 29-jährige Bamberger zeigte sich topfit und motiviert. Die gute Laune steckte schnell an und schaffte eine angenehme Basis für den Tag. Auch Daniel freute sich schon auf das Shooting, obwohl sich sein Umfeld skeptisch zeigte. „Meine Fußballmannschaft musste zunächst schon schmunzeln, dass ich bei so einem Wettbewerb mitmache, aber die Bilder werden sie überzeugen“, versicherte er uns mit einem Lächeln. Dabei dürfte auch die Location behilflich sein, schließlich wurde für die Januar-Ausgabe in der Continental-Arena geshootet. „Ich freue mich schon total auf das Stadion, ich war bisher noch nicht drin und bin sehr gespannt, wie die Atmosphäre ist.“ Der Monatssieger kann bereits auf Model-Erfahrung zurückgreifen. Neben seinem Beruf in der Industrie absolviert er immer wieder Jobs.

An der Continental-Arena angekommen staunten die beiden Monatssieger nicht schlecht. Gerade für den Fußballer Daniel war der Anblick ein wahres Highlight: „Wahnsinn, das ist natürlich die perfekte Umgebung für mich.“ Da verwunderte es kaum, dass er sofort das Handy zückte und anfing Bilder zu machen. Tanja war gerade von den Outfits sehr angetan. „Ich habe das tollste Outfit aller Zeiten!“, sagte sie begeistert. Die Damenmode von Designerin Marea Weinreich wurde per Hand angefertigt. Daniel trägt auf den Bildern darauf abgestimmte Mode von Strellson Straubing. Als erstes Motiv diente der Außenbereich der Arena. Vor dem Haupteingang kamen der rote Anzug und das gleichfarbige Kleid besonders gut zur Geltung. Unsere Gewinner warfen sich sofort professionell in Pose. Fotograf Michael Golinski hatte dadurch leichtes Spiel.

fev elegantes shooting bei fritz walter wetter full3Als zweites Motiv diente der Spielertunnel. Der Blick auf den Platz bot den idealen Rahmen für ein tolles Kleid in den deutschen Nationalfarben. Die größte Herausforderung war das Licht, denn am Shooting-Tag zeigte sich der Himmel grau. Mit geschickt platziertem Blitz und der Hilfe der Tribünenbeleuchtung umschiffte das Team dieses Problem jedoch. Einfacher gestaltete es sich dann in der Spielerkabine. Vor den Original-Trikots posierte Daniel im Business-Outfit. Der graue Anzug mit Krawatte stellte einen tollen Gegensatz zum dominanten Rot dar. Nun wurde Tanja ein passendes Dress verpasst, um wieder ein gemeinsames Shooting in der Lounge abzuhalten. An der Bar kamen Tanjas Outfit und Make-Up daraufhin besonders gut zur Geltung.

fev elegantes shooting bei fritz walter wetter full2Für das Cover der Januar-Ausgabe ging es dann sogar aufs Feld. Am Eckpunkt stellten sich Tanja und Daniel für ein Foto im Flutlicht der Arena auf. Die größte Herausforderung stellte hier wohl die Unversehrtheit der Kleidung dar. Mittlerweile hatte es stark geregnet, wodurch es auf dem Rasen matschig geworden war. Designerin, Models und Organisatorin Kathrin Resch gaben jedoch alles, um Flecken zu vermeiden. Für das letzte Motiv in einer der VIP-Loungen zogen sich die Gewinner ein letztes Mal um. Nach gut drei Stunden waren dann alle Bilder im Kasten und die Kandidaten zufrieden. „Ich bin sehr glücklich, die Kleider waren wirklich extrem schön. Ich stehe ja ohnehin sehr auf Kleider, deshalb hat es umso besser gepasst. Ich bin zwar nicht so der Fußball-Fan, aber das Shooting war aufregend und hat mir sehr gut gefallen“, zeigte sich Tanja begeistert. Daniel fehlten fast schon die Worte: „Ich fand heute alles mega. Der rote Anzug war toll. Die Leute, die Location und die Outfits waren einfach super!“

Durch das Licht, das schlechte Wetter und die verschiedenen Locations hatte es der Fotograf Michael Golinski nicht einfach. „Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden. Die Models waren klasse. Ich persönlich hätte natürlich gerne den Sport mehr in den Vordergrund gesetzt“, erklärt er. „Zeitlich waren wir ein wenig unter Druck wegen dem Licht. Ansonsten waren es die üblichen Schwierigkeiten eines solchen Shootings, die uns zugesetzt haben. Spontanität zu erzeugen ist nicht immer einfach, aber es ist uns gut gelungen“, führt er weiter aus. Die Ergebnisse des sportlich-eleganten Shootings in der Continental-Arena gibt es in der Fotostrecke zu bewundern.

Die gesamte Fotostrecke gibt es auf der FEV-Facebookseite zu sehen.
Bildquelle: Kamerafoto / filterVERLAG | filterVERLAG, FEV



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung





Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang