section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Am Wochenende kamen fast 12.000 Besucher ins Haus der Bayerischen Geschichte. Ein neuer Höhepunkt wurde am Tag der Deutschen Einheit erreicht: Über 4.000 Besucher kamen allein am Donnerstag ins Haus.

Tausend Personen im Schnitt pro Tag sei für das neue Museum normaler Durchschnitt. Das berichtet das  Haus der Bayerischen Geschichte (HdBG). Die Zahlen der letzten Tage würden aber an den Auftakt im Juni kurz nach Eröffnung erinnern, als der Eintritt frei war.

Bayerische Landesausstellung „100 Schätze aus 1000 Jahren“

Zurückzuführen sei das hohe Besucheraufkommen derzeit auch auf die Landesausstellung „100 Schätze aus 1000 Jahren“. Über 8.000 Besucher hätten bisher die Landesausstellung gesehen. Die Begeisterung über die Austellung falle dabei durchweg positiv aus.

Zu einem besonderen Anziehungspunkt in der Landesausstellung entwickele sich das junge Bajuwarenpaar, das während des 6. Jahrhunderts, als die Bayern aus dem Dunkel der Geschichte auftauchten, in jungem Alter vermutlich an einer Infektionskrankheit verstarb. Die Skelette wurden in einem Grab in Straßkirchen bei Straubing entdeckt. Sie weisen völlig unversehrte und erstaunlich weiße Zähne auf, was in Zeiten der künstlichen Zahnbleiche ein besonderes Faszinosum darstelle, so das HdBG.

Medienstationen kommen gut an

Auch die Medienstationen würden bei den Besuchern großen Anklang finden. Gerade der „Alltag eines Nachtwächters“ begeistere: Besucher können an dieser Station in die Rolle eines Nachtwächters schlüpfen. Als historisches Vorbild dient ein Nachtwächter namens Erhardt Simon, der im späten 17. Jahrhundert in Neumarkt in der Oberpfalz seinen Dienst verrichtete. Mit Hilfe einer nachgebauten Hellebarde, die als Steuerung dient, kann der Besucher gleichsam als Nachtwächter durch das 3D-Modell einer idealtypischen Stadt gehen, die sich an Neumarkt in der Oberpfalz orientiert.

Seit Juni mehr als 250.000 Besucher

Das Haus der Bayerischen Geschichte besuchten seit Juni 2019 283.000 Besucher, davon 179.000 die Dauerausstellung im Obergeschoss und seit 27. September rund 16.000 die Landesausstellung im Erdgeschoss.

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben