section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

„Mord im Böhmen-Express“ nennt sich der Kriminalfall, der auf der Zugfahrt (Alex)  von Regensburg nach Pilsen am Samstag, 24. Januar, Abfahrt 10.31 Uhr (Ankunft 12.57 Uhr), zu sehen ist. Das selbst geschriebene Stück wird von Studierenden des Studiengangs Musik- und bewegungsorientierte Soziale Arbeit der OTH Regensburg gemeinsam mit Schülern der 7. Klasse der Herderschule Pielenhofen dargestellt.

Leiterin des Projekts ist Maike Berndt-Zürner, wissenschaftliche Mitarbeiterin der OTH Regensburg. Hauptaufführungsort ist das Fahrradabteil, außerdem finden „flying acts“ im ganzen Zug statt. Clemens Klimczok begleitet die Darstellung am Saxophon.  Der „Mord im Böhmen-Express“ ist Teil der Aktion „Zug zur Kultur anlässlich der Kulturhauptstadt Pilsen 2015. Der „Zug zur Kultur“ wird vom Centrum Bavaria Bohemia organisiert und im Rahmen des EU-geförderten Projekts „regio2015“ umgesetzt.

Bildquelle: pixelio.de | Wolfgang Dirscherl / pixelio.de
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer