»BilderRausch: Klimt.Bacon« feiert Premiere


bilderrausch klimt bacon feiert premiere sieGustav Klimt und Francis Bacon. Goldene Oberflächen und deformierte, sich windende Körper im Ausnahmezustand. Kaum könnte man sich größere Gegensätze vorstellen als den Liebling der Wiener Salons und den britischen Schmerzensmaler. „BilderRausch: Klimt.Bacon“ umreißt diese Kontraste in einem spannungsvollen Tanzabend, der am 17. Februar im Theater am Bismarkplatz Premiere feiern wird.

Der Choreograph Felix Landerer wird das Stück über Gustav Klimt kreieren. Landerer gründete 2010 in Hannover Landerer & Company, mit der er die Potenziale des Tanztheaters als genreübergreifende Kunstform auslotet. Er ist Hauschoreograph des Scapino Ballett Rotterdam und war in den letzten Jahren als Gastchoreograph unter anderem für Tanzcompagnien der Oper Göteborg, des Konzert Theater Bern, Theater Luzern, North-West Danceproject Portland (USA), Nationaltheater Mannheim, Theater Münster und Norrdans (Schweden) tätig.

bilderrausch klimt bacon feiert premiere erAnsatzpunkt von Landerers Choreographie ist die Suche nach Brüchen in der Person Gustav Klimts. Seine Werke machten zwar im Wien der vorletzten Jahrhundertwende als zu freizügig und zu erotisch Furore. Dennoch ließen sich Damen der Gesellschaft von ihm für unglaubliche 20.000 Kronen portraitieren. Mit nicht wenigen von ihnen hatte Klimt, der nie verheiratet war, sexuelle Beziehungen. Seine Kunst und sein Leben scheinen in fast inflationärer Weise von Frauen geprägt zu sein – als Geliebte, als zum Schmuckstück stilisiertes Objekte.

Mit Francis Bacon widmet sich Yuki Mori einer zutiefst zerrissenen Figur. Zwischen dem Exzess des Nachtlebens und einer ungewöhnlichen Arbeitsdisziplin bewegte sich der Künstler immer wieder in Grenzbereichen. Seine Gewalterfahrungen im Privaten scheinen ihren Niederschlag in seiner Kunst gefunden zu haben. Mori lenkt deshalb in seiner Choreographie den Blick auf das, was hinter der Oberfläche der Farben und Person Bacons liegt. Das Animalische, Kraftvolle und Groteske verbinden sich mit dem Bewusstsein der Einsamkeit und der Sehnsucht nach Körperlichkeit.

BILDERRAUSCH: KLIMT.BACON (Uraufführungen) Tanzabend von Yuki Mori und Felix Landerer mit Musik von Max Reger, Arvo Pärt, Dobrinka Tabakova, Henryk Mikolaj Górecki und Osvaldo Golijov

Premiere am Samstag, 17. Februar 2018, 19:30 Uhr, Theater am Bismarckplatz, Regensburg

Tanz.Xtra! - Werkstatt.Probe Mo., 22.1.2018 | 18 Uhr | Junges Theater | Eintritt frei

Öffentliche Probe Mi., 7.2.2018 | 18 Uhr | Theater am Bismarckplatz | Eintritt frei

Soiree So., 11.2.2018 | 18 Uhr | Theater am Bismarckplatz | Eintritt frei

Einführungen: jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn (außer Premiere und 8.7.2018)

Weitere Vorstellungstermine: 24., 27. Februar 2018, 4., 31. März 2018, 5., 12., 15. April 2018, 2. Mai 2018, 20. Juni 2018, jeweils 19.30 Uhr; 8. Juli 2018, 15 Uhr im Theater am Bismarckplatz.

Choreographie und Inszenierung: Yuki Mori und Felix Landerer
Musikalische Leitung: Levente Török
Musikalisches Gesamtkonzept für „Klimt“: Christof Littmann
Bühne: Dorit Lievenbrück
Kostüme: Katharina Meintke
Licht: Wanja Ostrower
Dramaturgie: Christina Schmidt

Mit: Simone Elliott, Tiana Lara Hogan, Louisa Poletti, Harumi Takeuchi, Rei Okunishi; Alessio Burani, Fabian Moreira Costa, Lucas Roque Machado, Péter Dániel Matkaicsek, Tommaso Quartani. 
Es spielt das Philharmonische Orchester Regensburg

Alle weitere Infos unter: www.theater-regensburg.de
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Theater Regensburg / Bettina Stöss



Werbung


Werbung



FACE AND FASHION Finale - Fotogalerie
Das FACE AND FASHION Finale 2018 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang