Spanisches Film- und Kulturfestival cinEScultura feiert 10-jähriges Jubiläum


spanisches film und kulturfestival cinescultura feiert 10 jaehriges jubilaeum fullMit einer großen Auswahl an Filmen, Konzerten und Kunstausstellungen feiert das deutsch-spanische Film- und Kulturfestival cinEScultura vom 25. April bis zum 25. Juni 2017 sein 10-jähriges Jubiläum im Herzen der Regensburger Altstadt. Das Festival hat sich dank vieler Kooperationspartner bereits zu Deutschlands größtem Film- und Kulturfestival für spanischsprachige Gegenwartkultur entwickelt.

Die Wurzeln des Festivals liegen im  Kino. Denn Filmkunst bietet die Möglichkeit, einen direkten und unverstellten Blick auf die Alltagssituationen und Probleme in fremden Ländern zu werfen. Viele Regisseure werden ihre Filme beim Festival persönlich vorstellen. Außerdem geben Ausstellungen, Lesungen sowie akademische Tagungen einen Einblick in die Hintergründe und vermitteln so ein tieferes Verständnis für die Kultur der vorgestellten Länder und der Region Lateinamerikas und Spaniens. Zur musikalischen Unterstützung hat das Team angesagte und avantgardistische Musiker nach Regensburg geholt. Organisiert wird das Festival jedes Jahr von einem Team aus Studenten und Professoren der Universität Regensburg. Unterstützung erhalten sie vom Verein Arbeitskreis Film Regensburg e.V. Mit 10 000 Besuchern jährlich gilt cinEScultura mittlerweile als wichtigstes Festival seiner Art in Deutschland.

Zum Eröffnungswochenende erwarten Sie bereits experimentelle Klangkunst, Rumba-Pop-Rock, Flamenco-Fusion und Tango:

Freitag, 28. April 2017  
Rumba-Pop-Rock Legende Kiko Veneno
20:30 Uhr Ostentorkino, Adolf-Schmetzer-Straße 5
Karten: Ostentorkino, www.okticket.de
Eintritt: 18,- / 16,-
Kiko Veneno war einer der ersten spanischen Musiker, der Flamenco, Pop und Rock auf innovative Weise miteinander fusioniert hat. Kiko Veneno gehört zu den wichtigsten Referenzpunkten in der spanischen Musikgeschichte der letzten 40 Jahre und wirkte wegweisend für viele heute erfolgreiche Künstler. Mit seinen Kompositionen konsolidierte er den modernen Flamenco und befreite ihn von musikalischen und ästhetischen Vorurteilen und Einschränkungen.
2012 erhielt Kiko Veneno vom spanischen Kultursministerium den Nationalpreis für zeitgenössische Musik für seinen Einfallsreichtum und für seine Poesie, mit der er die populäre Musik bereichert hat.

Samstag, 29. April 2017
Experimentelle Klangkunst mit Llorenç Barber im Rahmen der Eröffnungsfeier
19:45 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel, Bertoldstraße 9
Eintritt frei
Llorenç Barber ist wohl einer der international bekanntesten spanischen Komponisten. Bei seinen Auftritten setzt er ganze Städte musikalisch in Szene, indem er das Geläut von Kirchenglocken sowie  unterschiedliche andere Klangelemente aus unserer Welt in seine Konzerte einbindet. Der Klang soll als autonomes Element vollständig entfalten können.
Dieser Idee folgend, bietet Llorenç Barber in Regensburg ein 20minütiges Konzert mit seinem „Taschenglockenturm“, bei dem ähnliche Schallverstärker wie die der uns bekannten Glocken verwendet werden. Begleitet wird das Spiel von einem Obertongesang.

im Anschluss Flamenco-Sensation Rosalía y Refree
20:30 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel, Bertoldstraße 9
Karten: www.jazzclub-regensburg.de, www.okticket.de
Eintritt: 25,- / 15,
Die musikalischen Trendsetter Rosalía und Raül Refree präsentieren ihr Album Los Ángeles, eine Mischung aus traditonellem Flamenco und Avantgarde, das von der Kritik gefeiert in ganz Spanien ausverkaufte Konzerthallen zum Vibrieren bringt.
Raül Refree ist einer der wichtigsten Gitarristen und Produzenten der spanischen Musikszene. Sein Name steht u.a. auf Alben von Kiko Veneno und Lee Ranaldo (Sonic Youth) und ist Synonym für grenzüberschreitende Innovation. Als Gitarrist kennt seine Experimentierfreudigkeit keine Grenzen, sein virtuoses Spiel reicht von experimentellem Rock und Flamenco bis Pop und Jazz.
Die junge katalanische Sängerin Rosalía Vila steht seit zehn Jahren auf der Flamencobühne und hat eine solide gesangliche Ausbildung in diesem Stil, doch ist Ihre Kunst offen für die unterschiedlichsten Einflüsse. So hat sie mit dem angesagten Rapper C.Tangana mehrere Hits aufgenommen, mit der legendären Theatergruppe La Fura dels Baus zusammengearbeitet, sowie die Bühne mit Flamenco-Stars wie Miguel Poveda und Rocío Márquez geteilt. Rosalías kristalline Stimme und Refrees virtuoses Spiel machen dieses Konzert zu einem TOP-Ereignis, das u.a. auch auf dem diesjährigen Primavera Sound in Barcelona zu sehen sein wird!
Einziges Konzert von Rosalía & Refree in Deutschland in Regensburg!

Sonntag, 30. April 2017  
Baldosa floja
20:30 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel, Bertoldstraße 9

Karten:  www.jazzclub-regensburg.de,  www.okticket.de
Eintritt: 18,- / 13,-
Der Name des Tangoquintets aus München bedeutet 'wackelige Bodenfliese' und steht metaphorisch für einen Bruch im uniform gestalteten Boden, auf dem wir uns bewegen. Was den Erwachsenen Ärger über ihre verlorene Balance bedeutet, wird für Kinder zur Freude: Anreiz, damit zu spielen und etwas auszuprobieren. Die Gehwege von Buenos Aires sind geprägt vom Bild loser Pflasterungen.
Die fünf Musiker verbindet und motiviert eine gemeinsame Auffassung: Der klassische Tango Argentino als Quelle der künstlerischen Gestaltung und dabei den Blick auf das Neue gerichtet. Experiment mit Herzblut. Emotionale Echtheit. Bewusst ausgelebte Individualität.

Nähere Informationen zum Festival und dem weiteren Programm finden Sie auf www.cinescultura.de.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Heidi Mayer



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang