Die Electronic Entertainment Expo – E3 2017


721917 web R B by Deborah Weber pixelio.deVom 13. bis 15. Juni 2017 werden sich in Los Angeles, Kalifornien wie Jahr um Jahr Tausende von Videospieljournalisten und Pressevertretern im 1971 erbauten L.A. Convention Center zusammentreffen, um die neuesten Informationen und Enthüllungen rund um das Thema Videospiele zu erfahren.
Doch was genau ist die „E3“?

Start vor über 20 Jahren


Alles begann am 11. Mai 1995, als der Boom der Videospiele in den 90ern so große Ausmaße erreichte, dass die bisher üblichen „Trade Shows“ – zu vergleichen mit der DONA in Regensburg - zu klein wurden und man expandieren musste.
Die erste Electric Entertainment Expo zog bereits 48.900 Zuschauer auf einer Fläche von 65.000 m² und begeisterte die Videospielwelt mit der Ankündigung des Sega Saturn und den ersten Infos zur Sony Playstation.

Nicht nur die großen – bis zu 2 Stunden dauernden – Pressekonferenzen der bekanntesten Hersteller wie Sony, Microsoft, Nintendo und EA, welche stellenweise an kleine Konzerte erinnern (Ein Live-Orchester stimmt auf den neuesten Zelda-Titel ein, Sport- und Filmlegenden stellen ein Projekt mit ihrer Beteiligung vor und die Szenerie ist in Lichtern und Grafiken getaucht, wie man es sonst nur von den großen Opern der Welt kennt) begeistern die Menge, auch kann sich bei Anspielstationen selbst ein Eindruck der kommenden Titel gemacht werden und bekommt diese nicht nur auf einer großen Leinwand einstudiert vorgespielt.

Power to the Players

Die E3 ist ein einzigartiges Erlebnis, das in diesem Jahr mit einer ganz besonderen Neuerung glänzt:

Das erste Mal in ihrer Geschichte öffnet die E3 auch für normale Konsumenten die Pforten.
Dies wurde nicht nur von Spielern, sondern auch Seitens der Hersteller gelobt, da man so durch direktes Feedback bei Anspielsessions sofort auf Kritik und Anregungen eingehen kann.

Der Preis der sogenannten „Consumer Passes“ hat es jedoch in sich:
250 US-Dollar soll der Spaß kosten. 15.000 Pässe wurden verfügbar gemacht, welche bereits nach einigen Stunden ausverkauft waren. Jedoch erhält man nicht nur Zugang zu den Pressekonferenzen, sondern auch die Möglichkeit zur Teilnahme an Diskussions-Panels, Entwickler-Interviews und sogar besonderen, zusätzlichen Events.

401305 web R B by Sebastian Bernhard pixelio.deVorfreude ist die schönste Freude

Wie jedes Jahr darf mit vielen Neuankündigungen der Spieleentwickler und Publisher (Verleger) zu rechnen sein.

Nach den großen Highlights wie "God of War", "Death Stranding", "Days Gone" und "Resident Evil 7" sind auf in diesem Jahr die Hoffnungen der Fans hoch.



Im Folgenden sind die heißesten Gerüchte und bereits bestätigte Informationen zusammengefasst:

- Activision wird nach ihrer Auszeit letztes Jahr wieder mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten sein.
Zwei neue Titel sind so gut wie sicher: Der Sci-Fi-Online-Shooter „Destiny 2“ sowie der jährliche Ableger zu „Call of Duty“, der nach den Zukunftsszenarien der letzten Teile wieder zurück in den zweiten Weltkrieg soll.
Auch die „N. Sane Trilogy“ von Crash Bandicoot wird mit neuen Gameplay-Szenen präsentiert.

- Bethesda wird ebenfalls wie EA vor der eigentlichen Messe mit dem „BethesdaLand“ groß auffahren. Los geht es am 11.06. um 03:30 Uhr deutscher Zeit. Die Messe-Vorführung präsentiert viele hauseigene und lediglich vertriebene Titel.
Höchstwahrscheinlich gelten hierunter der Weltkriegs-Shooter „Wolfenstein 2“ und das Horror-Spiel „The Evil Within 2“, sowie Anspielstationen zum Online-Shooter „Quake Champions“.

- Bioware soll nicht nur an einem neuen Teil des Star Wars Spiels „Knight of the Old Republic“ arbeiten, sondern sogar ein ganz neues Spiel vorstellen.
Die Macher der „Mass Effect“ Reihe arbeiten bereits seit 4 Jahren an „Project Dylan“ und ist ein Online-Sci-Fi Titel, der stark an die ähnlichen „Destiny“ und „The Division“ erinnert.
Ebenfalls soll kooperatives spielen möglich sein.
Auch der kanadische Entwickler wird Anfang 2018 ein Spiel im „Star Wars“-Universum auf den Markt bringen. Dieses wird kein Rollenspiel, sondern ein für Bioware ungewohntes Action-Adventure.
Ebenso wird sehnlichst ein Nachfolger zu „The Elder Scrolls 5: Skyrim“ erwartet, welcher am 11.11.2011 erschien. Da jedoch der Online-Ableger sehr bald mit einem neuen Update versorgt wird, sind die Chancen auf eine Ankündigung eher gering.

- Zum lange in der von „The Witcher“-Studio CD Project in Entwicklung befindlichen „Cyberpunk 2077“ wird es wohl endlich ein Erscheinungsdatum geben.

- Codemasters wird einige ihrer Rennspiele präsentieren. Dazu gehören „Dirt 4“, „Micro Machines World Series“ und „F1 2017“.

- Der Überraschungserfolg „Life is Strange“ soll bald eine zweite Staffel erhalten. So haben einige Journalisten bei Studiobesuchen im Entwicklerstudio von Dontnod entsprechende Hinweise entdeckt. Hier ist die E3 wieder einmal der perfekte Termin für eine Ankündigung.
Auch ihr Blutsauger-Titel „Vampyr“ wird auf der Messe vertreten sein.

- Electronic Arts wird mit ihrem Event „EA Play“ im Hollywood Palladium bereits am 10. Juni starten und somit die E3 inoffiziell verlängern. Dem Titel der Veranstaltung ist zu entnehmen, dass EA hauptsächlich im Bereich Software schwere Geschütze auffahren wird.
Wie jedes war wird man sich auf neue Sportspiele der Marke „Madden“, „FIFA“ und „NBA Live“ freuen, dazu kommen „Star Wars: Battlefront II“ und ein neuer Teil der „Need for Speed“ –Serie.
Jedoch wird der ein oder andere Musik Act auftreten und für gute Stimmung sorgen, dazu wird es Live-Interviews, Gameplay-Szenen, Wettbewerbe und einen Blick hinter die Kulissen von EA Play geben.

- Auch Microsoft wird ihr eigenes kleines Fan Fest vom 11. bis 13. Juni in L.A. abhalten. 500 Tickets sind hier verfügbar, wovon 400 (in 100er Schritten) ab 19. April auf Twitter unter #XboxFanFest und @Xbox vergeben werden. Der Rest wahrscheinlich im Zuge von weiteren Gewinnspielen und Aktionen.
Ticketbesitzer sind nicht nur Teil der Microsoft Pressekonferenz, sondern erhalten auch kleine Goodies, können heiß erwartete Spiele gleich antesten und erhalten als erste Zugriff auf Microsofts neue Konsole „Project Scorpio“.
Diese kann nicht nur Spiele unter 4K UHD (Höhere Auflösung/“Pixel“ als HD TV) auf den Bildschirm bringen, sondern auch eine bessere und stabilere Leistung ohne Ruckler und Bildfehler zeigen. Ebenso wird die „Screenshot“ Option verbessert und eine Audiounterstützung für Dolby Atmos hinzugefügt.
Im Grunde nur ein Update der aktuellen Xbox One, die sich dennoch wie eine komplett neue Konsole anfühlt.
Doch auch die Spiele sollen nicht zu kurz kommen, so wird das neue Herr Der Ringe „Middle Earth: Shadow of War“ auf jeden Fall und der bereits siebte Ableger der „Forza Motorsports“ Reihe höchstwahrscheinlich mit einer der ersten Titel für die „Scorpio“ sein.
Außerdem wird es erste Gameplayszenen zum Open-World-Zombie Survival-Game „State of Decay 2“, sowie einen Release Termin geben.
Dazu sind die Chancen groß, einen weiteren Teil der großen Microsoft-exklusiven Serien „Halo“ und „Gears of War“ zu präsentieren und endlich näher Infos zu „Crackdown 3“.

538643 web R by CFalk pixelio.de- Nintendo Amerika Präsident Reggie Fils-Aime kündigte große Pläne für die E3 an. Eine große Bandbreite an Spielen wird vorgestellt, nicht nur für die neueste Konsole „Switch“ sondern auch für das Handheld Nintendo DS. Dazu werden auch einige kleine Überraschungen für die Besucher versprochen. Ob Nintendo damit wieder eine Pressekonferenz oder die übliche vorab aufgezeichnete Videopräsentation abhält, lässt sich erst im Juni beantworten.

Einer der Titel wird der neueste Ableger der „Super Mario“ Reihe mit dem Namen „Odyssey“ sein.
Wie im N64-Klassiker „Super Mario 64“ wird der hüpfende Klempner eine größere und offene Welt vorfinden, die stellenweise sogar an reale Orte wie New York City angelehnt ist.
Ebenso soll es zum ersten Mal in der Geschichte der Reihe zu einem Konsolen-Haupttitel von Pokémon kommen. Dieser wird ein Mix aus „Sonne“ und „Mond“ werden und den dazu passenden Titel „Stars“ tragen.
Natürlich wird auch wieder auf einen neuen „Metroid“ und „F-Zero“ oder „Super Smash Bros.“ Teil gehofft.
Auf jeden Fall sicher ist ein „Tamagotchi“ auf der Switch.

- Eine offizielle Ankündigung soll es für das PC-Handheld PGS (Portable Gaming System) geben.
Rechtzeitig zur E3 ist nämlich der Erscheinungstermin des Geräts, welches einem zugeklappten Smartphone ähnelt, gesetzt.
Beim aufklappen erscheinen Controllerknöpfe, sowie ein zweites Display.
Es wird eine größere und etwas kleinere Variante für 319 bzw. 249 Dollar angeboten. Diese können bereits vorbestellt werden.
Ebenso kursieren Gerüchte, dass Xbox 360 Spiele bald auf dem PC spielbar sein werden. Da Microsoft eh für beide Plattformen zuständig ist, wäre eine Verschmelzung nur ein logischer Schritt. Diese Ankündigung wäre ein toller Start in die PC Engine Pressekonferenz.

- Ehemalige Mitarbeiter von Quantic Dream – die sich eine große Fangemeinde aufgebaut haben, in dem sie wortwörtliche „Spiel-Filme“ wie Heavy Rain oder Beyond: Two Souls entwickelten – sollen ein bisher noch unbekanntes Projekt vorstellen.
Dies bezieht sich auf bestimmten Einträgen in LinkedIn-Profilen der beiden Schreiber.
Ob sie gemeinsam an einem Projekt arbeiten oder jeder für sich geht daraus leider nicht hervor.

- Auch Entwickler-Legende Sega präsentiert einen neuen Titel ihrer beliebten „Sonic“-Reihe. Diese wird den Untertitel „Forces“ tragen und den schnellen blauen Igel auf ein weiteres, modernes Abenteuer schicken.

- Nach dem Erfolgreichen Neustart der „Tomb Raider“ Serie und dem Nachfolger „Rise of the Tomb Raider“ wird der nächste Titel „Shadow of the Tomb Raider“ sehnlichst von Publisher Square Enix erwartet.
Auch das bisher nur angeteaste Spiel der „Avengers“ wird erste Infos und eventuell bereits einen Release Termin erhalten, ebenso die neu überarbeitete Version von „Final Fantasy VII“.

- Sony Interactive Entertainment America weist mit 3.550 m² auf jeden Fall den größten Stand auf der diesjährigen Messe auf. Doch auch mit der Masse an Spielen wird Sony beeindrucken können.
Bereits bekannte Spiele sind u.a. das apokalyptische Abenteuer „The Last of Us Part 2“, der Zombie-Shooter „Days Gone“, dem von Quantic Dream (s.u.) entwickelten „Detroit: Become Human“, der Nachfolger des Götter-Abenteuers „God of War“ sowie der zweite Teil des Japano-Rollenspiel „Ni no Kuni“.
Weitere Infos erhofft man sich auch zu „Metal Gear Solid“-Papa Hideo Kojima`s neuem Titel „Death Stranding“ mit „The Walking Dead“-Star Norman Reedus und Mads Mikkelsen. Auch Filmemacher Guillermo Del Toro ist in diesem sehr verheißungsvollen Projekt involviert.
Auch ist für das kommende Weihnachtsgeschäft mit einigen Preisnachlässen von Konsolen und Zubehör zu rechnen.
Das für Take-Two Interactive erscheinende Cowboy-Epos „Red Dead Redemption 2“ wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auf der Sony PK vertreten sein, da die Playstation-Spieler als erste Zugriff auf verschiedene Online-Inhalte bekommen werden.

- Sucker Punch – Entwicklerstudio hinter dem Superhelden-Abenteuer „InFamous“ – hat eine kleine Überraschung zu einem neuen Titel geplant und präsentiert diesen mit einem kleinen Teaser.

- Ubisoft ließ ihrer Hauptserie „Assassin`s Creed“ ein wenig Ruhe und veröffentlichte 2015 lediglich ein kleines, dreiteiliges Spin-Off namens „Chronicles“ und brachte einen Kinofilm auf die Leinwand. Deshalb kommt die E3 mehr als gelegen, um den nächsten großen Ableger zu präsentieren. Von vielen gewünscht und spekuliert könnten die Meuchelmörder diesmal im alten Ägypten mit dem Untertitel „Empire“ zuschlagen.
Auch die „Tom Clancy“-Reihe, des 2013 verstorbenen Autors, soll in die nächste Runde gehen mit „Splinter Cell“. Der letzte Titel „Blacklist“ erschien bereits 2013 und die letzten Tom Clancy Spiele „Rainbow Six: Siege“ und „Ghost Recon: Wildlands“ sind noch recht frisch in den Läden.
Hier wäre eine neues „Splinter Cell“ nur die logische Fortsetzung.
Desweiteren wird das bereits einige Male verschobene „South Park: The Fractured But Whole“ einen endgültigen Erscheinungstermin erhalten und auch die Tanzsimulation „Just Dance 2018“ wird wie fast jedes Jahr mit einer Performance auf der PK präsentiert.

- Virtuelle Realitäten werden immer beliebter. Vor allem Sony soll auf der diesjährigen Messe einige neue Spiele für ihr „Playstation VR“ System ankündigen.
Die „HTC Vive“-Version des 2015 erschienenen Endzeit-Rollenspiels „Fallout 4“ wird auf der E3 spielbar sein und laut Bethesda Vizepräsident Pete Hines „einfach umwerfend“ aussehen.

Pressekonferenzen zuhause mitverfolgen

Die Pressekonferenzen können von daheimgebliebenen in Live-Streams mitverfolgt werden. (Zeiten sofern bekannt):

- Electronic Arts 10.06. 21:00 Uhr deutscher Zeit auf ea.com/eaplay2017

- Microsoft 11.06. 23:00 Uhr deutscher Zeit auf xbox.com oder direkt über die Konsole

- Bethesda 12.06. 03:30 Uhr deutscher Zeit auf youtube.com/BethesdaSoftworks

- Ubisoft auf twitch.tv/ubisoft

- Sony auf twitch.tv/playstation

- Nintendo auf e3.nintendo.com

- PC Gaming Show auf twitch.tv/pcgamer

Für Besucher werden die Messehallen am Dienstag, den 13. Juni von 12:00 – 18:00 Uhr geöffnet sein, am Mittwoch von 10:00 – 18:00 Uhr und am Donnerstag von 10:00 – 17:00 Uhr.

Weitere Informationen und Updates werden in den Wochen zur E3 auf der Website www.e3expo.com erscheinen.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Bild 1: Deborah Weber - pixelio.de Bild 2: CFalk - pixelio.de Bild 3: Sebastian Bernhard - pixelio.de



FACE AND FASHION Finale - Fotogalerie
Das FACE AND FASHION Finale 2017 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

Werbung


Werbung

weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang