Plus-Size-Trend 2017: Ein Jahresrückblick


plus size trend 2017 ein jahresrueckblick fullPlus-Size war in Fashion-Kreisen das Thema des Jahres 2017: Während das kurvige Supermodel Ashley Graham in diesem Jahr sogar unter den Top-Ten der bestverdienenden Models rangiert, war die Newcomerin Molly Constable, die bereits zusammen mit Graham den Laufsteg beschritt, als erstes Plus-Size-Model auf dem Cover des Playboy zu sehen. Grund genug, auf den Plus-Size-Trend zurückzublicken und einen Ausblick auf 2018 zu wagen.

Plus-Size-Models zunehmend auf den Covers wichtiger Magazine

So richtig ins mediale Bewusstsein rückte der Plus-Size-Trend mit der Bademodenausgabe der amerikanischen Sports Illustrated bereits Anfang 2016: Mit Ashley Graham war erstmals ein kurviges Model auf der berühmten Ausgabe abgebildet. Im gleichen Jahr folgte noch ein weiteres Cover-Shooting, diesmal für die Cosmopolitan. Von da an war der Trend kaum noch aufzuhalten: In der Presse wurde weltweit über die Body-Positive-Bewegung berichtet - eine ihrer größten Verfechterinnen war auch im Jahr 2017 Ashley Graham. In diesem Jahr sorgte sie nicht nur mit einem eigenen Buch, sondern unter anderem auch mit einer eigenen Plus-Size-Kollektion für Bademode international für Aufsehen. In ihrem Buch und darüber hinaus setzt sich Graham stark für mehr Vielfalt in der Modelwelt ein und gibt konkrete Tipps für Frauen mit Übergröße.

Kritiker mögen die Frage aufwerfen, ob sich dieser Trend nur um Ashley Graham dreht. Dem ist mitnichten so: Weitere prominente Vorreiterinnen sind etwa die Sängerin Beth Ditto oder die Schriftstellerin Jes Baker. Mit Molly Constable war zudem erstmals ein Plus-Size-Model auf dem Cover des Playboy. Auch sie setzt sich, ebenso wie Graham, für mehr Akzeptanz von kurvigen Frauen in der Modewelt ein.

Trend etabliert sich zunehmend im Einzelhandel

Doch auch abseits der Modelwelt tut sich einiges: Immer mehr Kollektionen speziell für Plus-Size-Größen haben sich auf dem Markt etablieren. Im Netz sprechen Onlineshops wie Emila Lay gezielt Menschen mit Konfektionsgrößen ab 40 an. Ein Blick in das Angebot zeigt: Die Styles reichen von trendiger Freizeitmode über schicke Business-Looks bis zu festlicher Abendkleidung. Wie vielfältig und attraktiv Plus-Size-Mode kombiniert werden kann, zeigen die immer zahlreicher werdenden Bloggerinnen, die sich dem Thema "Plus-Size" widmen.

Ein Ende der Body-Positive-Bewegung und der zunehmenden Bedeutung von Mode in großen Größen ist jedenfalls auch für 2018 nicht in Sicht. Man darf schon jetzt auf die künftigen Cover der Mode-Magazine und die Frühjahrs-Outfits der Bloggerinnen gespannt sein!


---------------------
Bildrechte: Flickr - plus_size_black_dress, athriftymrs.com CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | xx



Werbung


Werbung



FACE AND FASHION Finale - Fotogalerie
Das FACE AND FASHION Finale 2018 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung



Gewinnspiele
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang