section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Die sommerlichen Temperaturen steigen in schwindelerregende Höhen, der Schweiß rinnt aus den Poren und das Make-up auch? Höchste Zeit, sich mit den frischesten Tipps zu einem leichten, hitzetauglichen Make-up zu versorgen. Denn: Auch in den Sommermonaten muss nicht auf einen gepflegten Look verzichtet werden. Natürlichkeit lautet das Zauberwort. Vorhang auf für den absolut angesagten No-Make-up-Sommer-Look.

Das verbirgt sich hinter dem No-Make-up-Look

Bei dieser sehr natürlichen Form des Sommer-Make-ups geht es vornehmlich um das Know-how und weniger um das Wie-sehr. Trägerinnen eines No-Make-up-Looks sind sehr wohl geschminkt, ohne in den Farbtopf gefallen zu sein. Im Gegenteil: Das Make-up ist so hauchzart auf die Haut aufgebracht, dass es selbst aus der Nähe kaum sichtbar ist. Die Haut wirkt wie von der Sonne geküsst und selbst die natürlichen Sommersprossen werden nicht überschminkt. Ganz nach dem Motto "weniger ist mehr" lassen sich lediglich einige Gesichtspartien gezielt in Szene setzen.

So funktioniert der No-Make-up-Look

Damit die Haut schön frisch und prall wirkt, ist zunächst eine hochwertige Gesichtspflege empfehlenswert. Sie polstert die Hautzellen auf und verleiht sommerlich gestresster Haut einen Frischekick.

Folgenden Gesichtspartien sollte etwas mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, wenn das Ergebnis pur und unverbraucht wirken soll:
  • Teint
  • Wangen
  • Augenbrauen
  • Wimpern
  • Lippen
Für den Oben-ohne-Look gilt es, noch unter der Foundation einen Primer zu platzieren. Um natürliche Hautpigmente nicht zuzukleistern, ist ein transparenter Primer empfehlenswert. Moderne Foundations sind im Bereich der Naturkosmetik so gearbeitet, dass die Deckkraft mit jeder Make-up-Lage zunimmt. Um bei Hitze nicht aus allen Poren braun zu triefen, sollte eine minimale Make-up-Menge genügen. Diese gleicht das Hautbild aus, lässt Rötungen verschmelzen und bildet keine unschönen harten Übergänge. Ein Concealer lässt dunkle Schatten unter den Augen im Handumdrehen verschwinden.

Make-up, welches grundsätzlich für eine bestimmte Gesichtspartie vorgesehen ist, kann übrigens auch ganz leicht zweckentfremdet werden. Ein schönes Beispiel hierfür sind die Wangen. Um sie mit einem sanften Blush zu versehen, wird üblicherweise Rouge verwendet. Es kann aber auch ein Lippenstift in einer hübschen Pfirsich- oder Rosé-Nuance sanft entlang des Wangenknochens eingeklopft werden. Wichtig hierbei ist, dass der Farbton nicht zu stark in die Braun-Nuancen geht. Wer möchte, kann verschiedene Lippenstift-Farben miteinander mischen. Auch hier gilt Sparsamkeit bei der Auswahl der Farbintensität.

Kaum etwas rahmt das Gesicht so sehr wie die Augenbrauen. Für einen natürlichen Look können die Brauen einfach mit einem feinen, frisch gespitzten Augenbrauenstift nachgezeichnet werden. Alternativ tut es auch ein Augenbrauen-Gel, welches die Brauen sofort voluminöser wirken lässt. Absolut im Trend sind derzeit gebleichte Augenbrauen. Der Bleaching-Effekt, wie ihn zahlreiche Stars tragen, lässt sich ebenfalls mit einem Gel erreichen.

Außerdem zeichnet sich der No-Make-up-Look durch ausdrucksstark betonte Wimpern aus. Dabei sollte die Farbe Schwarz jedoch unbedingt in der Schublade bleiben. Eine Mascara im sanften Braunton, der mit dem Farbton des Teints abgestimmt ist, verleiht dem Gesicht ein harmonisches Gleichgewicht und wirkt ultranatürlich. Bevor die Mascara aufgetragen wird, verleiht eine Wimpernzange den Klimperwimpern neuen Schwung.

Auch bei den Lippen gilt das Weniger-ist-mehr-Konzept. Ein wenig Farbe, die keinen harten Kontrast zum Hautbild darstellt, kann mit einem Lippenpinsel sanft auf die Lippenmitte aufgetragen werden. Mit den Fingern lässt sich diese anschließend vorsichtig in Richtung Mundwinkel in die Lippen einklopfen. Auf einen Lipliner sollte zugunsten der Natürlichkeit verzichtet werden.

Was ein Make-up zu einem Sommer-Make-up macht

Ein Sommer-Make-up zu tragen, bedeutet auch, dieses auf den jeweiligen Anlass abzustimmen. Während für den perfekten Glow beim Shopping-Trip ein Bronzer gute Dienste leistet, ist es vor allem für heiße Bürotage hilfreich, stets ein transparentes Puder dabei zu haben. Durch die transluzenten Eigenschaften ist es unsichtbar, filtert jedoch Glanz vor allem aus der T-Zone.

Wer gern einen Tag am See verbringt, bei Hitze viel Sport treibt oder im Sommer heiratet, sollte auf wasser- und schweißresistentes Make-up zurückgreifen. Im Briefkasten liegt eine Einladung zur sommerlichen Poolparty? Ein absoluter Sommer-Make-up-Trend und perfekt für den Nixen-Look sind "Poolside Eyes" - zu zaubern mit hellblauem (Neon-)Lidschatten.
Bildquelle: bigstockphoto.com | Tuzenko
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer