section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Der Konjunkturaufschwung im letzten Jahr wirkte sich positiv auf den Arbeitsmarkt aus, Fachkräftemangel herrscht daher vielerorts. Im jetzigen Geschäftsbericht der Bundesagentur für Arbeit (BA) werden nun zwei Spezialthemen vorgestellt, die dem Fachkräftemangel beizukommen ist.

Die Sicherung des Fachkräftebedarfs war im konjunkturellen Aufschwung 2011 eines der dominierenden Arbeitsmarktthemen. Entsprechend hat es auch bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) einen breiten Rahmen eingenommen. Dies widerspiegelt auch der jetzt vorgelegte Geschäftsbericht der BA, der unter dem Motto "Den Aufschwung nutzen ? Fachkräfte sichern" steht.

Die Arbeit der BA wurde 2011 durch die günstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen einerseits und sich abzeichnende Fachkräfteengpässe andererseits beeinflusst. Wie sie sich auf diese Herausforderungen eingestellt hat, ist in den einzelnen Kapiteln des Geschäftsberichtes dargestellt.
Ausführlich geht der Geschäftsbericht dabei in zwei Spezialthemen auf die Anhebung der noch ungenutzten Potenziale ein:
Das erste Spezialthema "Chancengleichheit am Arbeitsmarkt" beleuchtet die umfangreichen Angebote der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in Arbeitsagenturen und Jobcentern.
Das zweite Spezialthema "Fachkräfte sichern" zeigt die Aktivitäten der BA, um inländische und ausländische Potenziale besser zu erschließen.

Darüber hinaus widmet sich der Geschäftsbericht auch den wichtigsten Aspekten der Weiterentwicklung der Organisation. Dabei werden zum Beispiel Fragen erörtert wie:
Ziele und Zielerreichung der BA,  Arbeiten in Netzwerken, Zukunftsorientierte Personalpolitik und der Haushalt der BA.
Bildquelle: |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer