Übertrittszahlen und -verhalten im Landkreis stabil


uebertrittszahlen und verhalten im landkreis stabil fullDie Anmeldefrist für die weiterführenden Schulen endete bayernweit am 12. Mai 2017. Nach Ablauf des dreitägigen Probeunterrichts, der im Zeitraum vom 15. Mai bis 18. Mai 2017 an den Gymnasien und Realschulen durchgeführt wurde, liegen nun die Anmeldezahlen für das Schuljahr 2017/2018 vor.

Der Vergleich mit den Vorjahreszahlen zeigt, dass sich keine gravierenden Veränderungen beim Übertritt ergeben. Für die Gymnasien in Lappersdorf, Neutraubling und Parsberg liegen aktuell 353 Anmeldungen (Vorjahr: 344) vor.

Auch die Anmeldungen für die Realschulen, für die der Landkreis zuständig ist, halten sich in etwa die Waage. Demzufolge erfolgten 411 Anmeldungen für die Realschulen Neutraubling, Obertraubling, Parsberg und Regenstauf (Vorjahr 410). Nicht berücksichtigt sind bei den vorgenannten Zahlen Voranmeldungen für die Realschulen aus den fünften Klassen der Mittelschulen, da die Entscheidung für den Wechsel erst nach dem letzten Schultag des laufenden Schuljahres getroffen werden kann.

Die vorliegenden Zahlen sagen aus, dass jedes Kind, das an eine Schule im Landkreis übertreten möchte, an die von ihm bevorzugte Schule wechseln kann. Die Befürchtung, dass durch die Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasiums ein weiterer Run auf diese Schulart zu erwarten ist, hat sich aktuell im Landkreis Regensburg nicht bestätigt.

Insgesamt ist festzustellen, dass laut den Daten des Bayerischen Landesamtes für Statistik die Zahlen der 10- bis unter 16-Jährigen im Landkreis Regensburg aktuell leicht rückläufig sind, aber ab dem nächsten Schuljahr bereits wieder ansteigen werden. Dies ist insofern bemerkenswert, da bayernweit in dieser Altersgruppe bis auf wenige Ausnahmen im vergleichbaren Zeitraum ein Rückgang zu erwarten ist.

Hintergrund:

Der Landkreis Regensburg ist Sachaufwandsträger der Gymnasien in Neutraubling und Lappersdorf, der Realschulen Regenstauf, Neutraubling und Obertraubling, des Beruflichen Schulzentrums Regensburger Land (BSZ) und der drei Sonderpädagogischen Förderzentren in Hemau, Regenstauf und Neutraubling. Unter dem Dach des BSZ wird ab dem Schuljahr 2017/2018 eine Fachakademie für Sozialpädagogik in Betrieb gehen. Außerdem ist der Landkreis zuständig für die räumliche Ausstattung und die Sachkosten der Landwirtschaftsschule, die am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten angesiedelt ist. Darüber hinaus beteiligt sich der Landkreis Regensburg am Betrieb des Schulzentrums Parsberg, dem das Gymnasium Parsberg und die Edith-Stein-Realschule Parsberg angehören.
Bildquelle: pixelio.de | S. Hofschlaeger



FACE EN VOGUE Finale - Fotogalerie
Das FACE EN VOGUE Finale 2017 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

Werbung


Werbung

weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


Werbung



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang