section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Am Samstag, den 08.09.2018, fanden mehrere Versammlungen am Domplatz und am Neupfarrplatz in Regensburg statt. Die Kundgebung des Vereins Ehe-Familie-Leben e.V. hatte ca. 50 Teilnehmer. Die weiteren Versammlungen, die aus polizeilicher Sicht als Gegendemonstrationen zu werten waren, hatten in der Spitze ca. 400 Teilnehmer. So berichtet die Polizeiinspektion Regensburg Süd.

Es waren rund 50 Personen, die sich am Samstag von der "Demo für alle" angesprochen fühlten. Organisiert wurde diese von der Vorsitzenden Hedwig von Beverfoerde des Vereins Ehe-Familie-Leben. Ziel war laut iher Aussage: "Wir wollen, dass die ,Sexualpädagogik der Vielfalt' und ihre schamverletzenden Methoden wieder aus den Schulen und Kitas verschwinden."

Die Kundgebung wurde vom AfD-Landtagskandidaten Benjamin Nolte unterstützt. Er formulierte die Forderung etwas drastischer: "Fünfjährige müssen noch nicht mit Themen wie Analsex und Darkrooms konfrontiert werden." Vorne mit dabei war Fürstin Gloria von Thurn und Taxis: "Ich finde die Meinungsfreiheit wichtig:" Man müsse Kinder schützen vor Themen, die nicht kindgerecht seien: "Das ist ja auch eine Art von Kindesmissbrauch." Die über 400 Gegendemonstranten kritisierte sie stark. Organisiert wurde die Gegendemonstration vom Arbeitskreis "Queer" der Universität Regensburg unter dem Motto "Vielfalt statt Einfalt."  

Gegen 17:00 Uhr wurde das Ganze beendet und der Verkehr konnte wieder freigegeben werden. Während der Versammlungen kam es zu keinen größeren Ordnungsstörungen.
Bildquelle: pixelio.de | Tomizak

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer