section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Falsche Polizeibeamte täuschten am Dienstag eine 92-jährige Seniorin aus Regensburg und ergaunerten Schmuck und Bargeld im mittleren dreistelligen Eurobereich. Die Poizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor der Masche der Täter.

Immer wieder nutzen die in der Gesprächsführung geschickten Täter die Arglosigkeit von älteren Menschen aus. Auch in diesem Fall nahmen die bislang Unbekannten telefonisch Kontakt zu der 92 Jahre alten Frau auf und gaben sich als Polizeibeamte aus.

Dabei nutzten sie eine bereits bekannte Masche: Es seien Einbrecher unterwegs und die Angerufene sei ein Ziel der Bande. Wertgegenstände und Bargeld sollten in sichere Verwahrung genommen werden. Durch mehrere Anrufe werden die vordinglich älteren Menschen dabei so verängstigt, dass sie letztendlich dazu bereit sind, Geld und Wertgegenstände auszuhändigen.

Die Frau aus dem Regensburger Westen übergab schließlich Dienstagnacht ihre Wertgegenstände und Bargeld.

Warnungen der Polizei

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen und warnt:

  • Geben Sie Unbekannten keine Auskünfte zu ihren Vermögensverhältnissen.
  • Rufen Sie selbst bei der Polizei an – verwenden Sie dabei selbst recherchierte und keine angegebenen Rückrufnummern oder wenden Sie sich an die 110.
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung/ Ihr Haus. Informieren oder ziehen Sie Verwandte oder Personen Ihres Vertrauens hinzu.
  • Angehörige sollten ältere Verwandte über die Gefahren informieren und diese regelmäßig in Erinnerung rufen.
Bildquelle: pixelio.de | Helene Souza

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer