Amberger Prügelattacke: Haupttäter muss ins Gefängnis


Der Haupttäter der Prügeltour durch Amberg muss für zwei Jahre und sieben Monate ins Gefängnis. Dieses Urteil fällte das Amtsgericht Amberg am Freitagmorgen. Gegen drei weitere Mittäter wurden Bewährungsstrafen verhängt.

Zusätzlich zu seiner Haftstrafe wurde bei dem 18-jährigen Haupttäter die Unterbringung in einer Entziehungseinrichtung angeordnet. Die restlichen drei Beschuldigten im Alter von 17 bis 19 Jahren wurden zu Bewährungsstrafen zwischen sechs und 13 Monate verurteilt. Alle Angeklagten wurden nach Jugendstrafrecht geahndet.

Die vier jungen Asylbewerber aus Afghanistan und Iran hatten Ende Dezember vergangenen Jahres in Amberg wahllos 21 Menschen angegriffen. 15 davon wurden körperlich und teilweise psychisch verletzt. Die Verletzungen waren vor allem Prellungen und Hämatome. Auch Spätfolgen wie Schlafstörungen wurden registriert. Ein Geschädigter musste mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung zwei Nächte stationär im Klinikum Amberg bleiben. Zu den Taten zählten Beleidigungen, Sachbeschädigungen, Nötigungen sowie einfache und gefährliche Körperverletzungen. Die vier Angeklagten gaben vor Gericht an, bei ihren Taten unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden zu haben. Das Motiv der Täter bleibt indes auch nach Prozessende unklar.

Im Rahmen der Ermittlungen wurden an die 100 Zeugen vernommen und Videoaufnahmen ausgewertet, um sich ein genaues Bild des Tathergangs verschaffen zu können. Die Prügeltour von Amberg geriet bundesweit in die Schlagzeilen und löste eine Kontroverse über die Kriminalität von Asylbewerbern sowie über die Abschiebung von straffälligen Asylbewerbern aus.
Bildquelle: pixelio.de | Clemens Mirwald



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang