Armbrust-Drama: Zwei Tote lagen Hand in Hand im Bett


Im Fall der drei gefundenen Leichen in einer Pension in Passau sind die genauen Todesumstände noch immer unklar. Eine Obduktion des 53-jährigen Mannes sowie der beiden Frauen im Alter von 33 und 30 Jahren ist für diesen Montag geplant. Beim Fund der Leichen sollen der Mann und die 33-jährige Frau Hand in Hand im Bett gelegen haben, die 30-Jährige befand sich auf dem Boden.

Im Gästezimmer der Toten wurde indes eine weitere Armbrust in einer Tasche gefunden.
Die Obduktion der drei Leichen, die laut Polizei an diesem Montag durchgeführt werden soll, soll nun Erkenntnisse zur genauen Todesursache geben.

Wie die Polizei bestätigt, lagen der 53-Jährige sowie die 33-Jährige Hand in Hand im Bett, in Kopf und Brust steckten jeweils Pfeile. Die 30-jährige Frau lag in einer Blutlache auf dem Boden, so die Ermittler.
Angaben zur Beziehung der drei Toten untereinander kann die Polizei derzeit noch nicht machen.
 
Zimmermädchen findet Leichen 

Ein Zimmermädchen hatte die drei Leichen am Samstagmittag gefunden, als sie das Gästezimmer reinigen wollte. Die zwei Frauen und der Mann hatten sich am Vortag in ein Dreibettzimmer gemietet und wollten drei Nächte bleiben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden in der Tatnacht keine Schreie oder ungewöhnliche Vorgänge vernommen, so die Polizei.
Bildquelle: pixelio.de | NicoLeHe



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

FACE AND FASHION Finale - Fotogalerie
Das FACE AND FASHION Finale 2019 war ein voller Erfolg. Alle Highlights des großen Fashion und Dance Events des Jahres gibt es hier auf einen Blick:

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang